Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Cantharellus jebbi großpolypige Steinkoralle

Cantharellus jebbi wird umgangssprachlich oft als großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Gustav Paulay, USA

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”, Photographer Dr. Gustav Paulay


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Gustav Paulay, USA https://www.floridamuseum.ufl.edu/iz/resources/guam-reefs/octocorallia/

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4178 
AphiaID:
289569 
Wissenschaftlich:
Cantharellus jebbi 
Umgangssprachlich:
großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Cantharellus Jebbi 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Fungiidae (Familie) > Cantharellus (Gattung) > jebbi (Art) 
Erstbestimmung:
Hoeksema, 1993 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bunaken, Cebu (Philippinen), Celebesesee, Fidschi, Guam, Indonesien, Java, Korallenmeer, Malaysia, Mikronesien, Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Nördliche Mariannen, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Salomonen, Singapur, Sulawesi, Sumatra, Timor-Leste, Vanuatu 
Meerestiefe:
10 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-11 23:16:56 

Haltungsinformationen

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”

Cantharellus jebbi
Hoeksema, 1993

Das Foto wurde uns freundlicherweise von dem bekannten Taxonom Charles Veron zur Verfügung gestellt.
Es zeigt eine Koralle, die man durchaus, auf dem ersten Blick, leicht mit einer Fungia oder ähnlichen Plattenkorallen verwecheln könnte.

Haltung wie andere LPS-Korallen, grundsätzlich sind keine Probeme zu erwarten.

Mittellichtzone, mittlere Strömung, nehmen neben dem Licht natürlich auch planktonisches Futter an Nahrung an.

Diese Art Korallen sollten nicht dauernd, durch das von Grundeln bekannte Verhalten, vollgebaggert werden!

Hierbei besteht Verwechslungsgefahr mit:
Lithophyllon mokai

Source reference: Veron (2000). Taxonomic reference: Hoeksema (1993a).

Weiterführende Links

  1. Australian Institute of Marine Species (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”, Photographer Dr. Gustav Paulay
1
Cantharellus jebbi. Papua New Guinea. The usual appearance of a small colony. Photograph: Charlie Veron.
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!