Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Fauna Marin GmbH

Heteroplopomus barbatus Sandgrundel

Heteroplopomus barbatus wird umgangssprachlich oft als Sandgrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3827 
Wissenschaftlich:
Heteroplopomus barbatus 
Umgangssprachlich:
Sandgrundel 
Englisch:
Sand Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Heteroplopomus (Gattung) > barbatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Tomiyama, 1934) 
Vorkommen:
Indonesien, Japan, Philippinen, Raja Ampat, West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 15 Meter 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-08-01 18:00:03 

Haltungsinformationen

Die erste Aufnahme der Sandgrundel - Sand Goby - Heteroplopomus barbatus- gelang Martin Hablützel bei eimem Tauchgang - Aufnahmeort Batanta, Raja Ampat, Indonesien

Aquaristisch liegen uns derzeit keine Erfahrungen vor, scheinbar kommt diese Grundel nicht so häufig in den Handel.


Classification / Names
Actinopterygii (Ray-finned fishes) >
Perciformes (Perch-likes) >
Gobiidae (Gobies) >
Gobiinae

Weiterführende Links

  1. fishbase (en)

Bilder

Adult


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heteroplopomus barbatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heteroplopomus barbatus