Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Cenometra bella Federstern

Cenometra bella wird umgangssprachlich oft als Federstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Federstern - Feather Star - Cenometra bella - (c) by Martin Hablützel, unterwasserfoto.ch Aufnahmeort: Kawula, Banda-See, Indonesien

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3628 
AphiaID:
711343 
Wissenschaftlich:
Cenometra bella 
Umgangssprachlich:
Federstern 
Englisch:
Feather Star 
Kategorie:
Haarsterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Crinoidea (Klasse) > Comatulida (Ordnung) > Colobometridae (Familie) > Cenometra (Gattung) > bella (Art) 
Erstbestimmung:
(Hartlaub, ), 1890 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bandasee, Guam, Indonesien, Japan, Marshallinseln, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Palau, Philippinen, Taiwan, West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 55 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Nahrungsspezialist, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-14 11:20:28 

Haltungsinformationen

Dieser Haar oder Federstern, Cenometra bella wurde von Martin Hablützel bei einem Tauchgang in der Region Indonesien, Banda-See aufgenommen.

Dieser Federstern kann Arme bis ca. 15 cm Länge bekommen und kommt aus Tiefen von ca. 10 bis 40 Metern vor.

Diese Art Haar- oder Federsterne sind im normalen Heimaquarium nur mit viel Mühe und dem richtigen Futter längerfristig am Leben zu erhalten.
Sie leben nur über den Fang von Plankton, dass sie mit ihren Armen aus dem Wasser fischen.

Ohne täglich mehrmalige Fütterung wird dieses Tier nicht überleben.
Sollte daher nur in Filtriererbecken gehalten werden.


•Class: Stelleroidea
•Subclass: Asteroidea
•Order: Spinulosida
•Family: Asterinidae
•Genus: Cenometra
•Specific name: bella - (Hartlaub, 1890)
•Scientific name: - Cenometra bella (Hartlaub, 1890)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

waltini am 14.03.18#1
Habe das dir schon über ein Jahr im Aquarium braucht Kieselalgen und Plankton deswegen die Seitenscheibe mehr mehrmals Wöchentlich mit Magnet reinigen damit der Stern Kieselalgen aus dem Aquarium filter kann , Bei Osmosewasser Silikat filter weglassen damit Kieselalgen wachsen können. Plankton verwende flüssiges Planktonkonsentrat 2 ml für 100 liter . Weiter ist mir aufgefallen das das Tier meist vor dem abschalten der Beleuchtung sehr aktiv mit dem Armen wedelt um Nahrung aufzunehmen. Wenn ein Tier mit dem Armen in einer Felsspalte hängen bleibt kann es diesen Abwerfen. Bitte nicht aus dem Becken entfernen den daraus entsteht bei genug fütter ein neues Tier dauer ca 3 Monate . Algenrefugium glaub ich das von vorteil ist da die Tiere mit Wasserwechsel Probleme haben . Auch glaube ich das das Tier eher für ein Becken mit Weichkorallen und nicht für Steinkorallen geeignet ist , da Weichkorallen mehr Nährstoffe im Wasser vertragen als Steinkorallen. Wer das Tier länger halten will sollte mit Kieselalgen und Höheren Nährstoffgehalt klar kommen sonst klappt es nicht
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cenometra bella

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cenometra bella