Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Rainfordia opercularis Sägebarsch

Rainfordia opercularis wird umgangssprachlich oft als Sägebarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3614 
AphiaID:
282545 
Wissenschaftlich:
Rainfordia opercularis 
Umgangssprachlich:
Sägebarsch 
Englisch:
Flathead Perch, Rainford's Perch 
Kategorie:
Sägebarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Rainfordia (Gattung) > opercularis (Art) 
Erstbestimmung:
McCulloch, 1923 
Vorkommen:
Australien, Korallenmeer, Papua-Neuguinea, Queensland, Raja Ampat, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 3 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
23°C - 25°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-07 16:13:41 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Rainfordia opercularis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Rainfordia opercularis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Rainfordia opercularis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Rainfordia opercularis McCulloch, 1923

Gerade vor Tagen tauchte das erste Video im Internet auf, das diesen seltenen Barsch zeigt.
Zu finden hier natürlich unter den Links.

Rainfordia opercularis ist super selten und vermutlich nur ganz vereinzelt in Japan oder den USA zu sehen.
Die Körperform deutet auf seine versteckte Lebensweise hin, zudem ist er an der Australischen Küste endemisch.

Mit bis zu 5.000 US-Dollar pro Fisch ein finanzielles Highlight.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Rainfordia (Genus) > Rainfordia opercularis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rainfordia opercularis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rainfordia opercularis