Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Carapus acus Perlfisch

Carapus acus wird umgangssprachlich oft als Perlfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3505 
AphiaID:
126661 
Wissenschaftlich:
Carapus acus 
Umgangssprachlich:
Perlfisch 
Englisch:
Pearfish 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Ophidiiformes (Ordnung) > Carapidae (Familie) > Carapus (Gattung) > acus (Art) 
Erstbestimmung:
(Brünnich, ), 1768 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Azoren, Benin, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Golf von Guinea, Israel, Kamerun, Kanarische Inseln, Kongo, Marokko, Mittelmeer, Namibia, Nigeria, Ost-Atlantik, São Tomé und Principé, Schwarzes Meer, Senegal, Sierra Leone, Straße von Gibralta, Süd-Afrika, Tonga, Tunesien, West Sahara, West-Afrika 
Meerestiefe:
1 - 150 Meter 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
8°C - 25°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LR geringeres Risiko, abhängig vom Naturschutz 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-23 14:33:18 

Haltungsinformationen

Carapus acus, auch Perlfisch genannt, ist in der Lage jeweils innerhalb von Seegurken und Seesterne zu leben.
Perlfisch ist eine allgemeine Bezeichnung für eine Vielzahl von marinen Fischarten in der Carapidae Familie.
Perlfische findet man in den tropischen Gewässern des Atlantischen, Indischen und Pazifischen Ozean in Tiefen bis zu 2.000 Metern entlang ozeanischer Platten.

Perlfische sind schlanke Fische, deren Strahlen der Rückenflosse kürzer sind als ihre Afterflossenstrahlen.
Sie haben einen durchscheinenden Körper und erinnert an Aale.
Der größte Perlfisch ist etwa 50 Zentimeter Lang. Sie pflanzen sich fort durch Ablage von etwa 1 Millimeter großen Eier.

Pearlfish sind sehr außergewöhnliche Tiere, die meisten Arten leben in verschiedenen Arten von wirbellosen, was wirklich sehr ungewöhnlich ist.
Normalerweise leben sie in Muscheln, Seesternen oder Seescheiden und sind einfach Kommensalen, sie schädigen ihre Wirte nicht.
Allerdings sind einige Arten bekannt die parasitisch in Seegurken leben und sich von deren Keimdrüsen ernähren.

Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Ordnung: Eingeweidefischartige (Ophidiiformes)
Familie: Eingeweidefische
Spezie: Carapus acus

hma

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Carapus acus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Carapus acus