Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com aquariOOm.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Toxotes jaculatrix Schützenfisch

Toxotes jaculatrix wird umgangssprachlich oft als Schützenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Johnny Jensen, Dänemark

Copyright Johnny Jensen, Dänemark


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Johnny Jensen, Dänemark Please visit www.aquariumphoto.dk for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3428 
AphiaID:
283021 
Wissenschaftlich:
Toxotes jaculatrix 
Umgangssprachlich:
Schützenfisch 
Englisch:
Banded Archerfish 
Kategorie:
Schützenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Toxotidae (Familie) > Toxotes (Gattung) > jaculatrix (Art) 
Erstbestimmung:
(Pallas, ), 1767 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Banggai-Inseln, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Malaysia, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Okinawa, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Rotes Meer, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Salomonen, Sumatra, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Vanuatu 
Meerestiefe:
1 - 2,2 Meter 
Größe:
20 cm - 30 cm 
Temperatur:
25°C - 29°C 
Futter:
Insekten, Wasserpflanzen 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-05-10 17:56:07 

Haltungsinformationen

Toxotes jaculatrix gehört zur Familie der Schützenfische (Toxotidae).
Der barschartige Fisch wird etwa 20 cm lang und bis zu zwölf Jahre alt.

Er ist in den küstennahen, tropischen Brackwassergebieten vom Roten Meer über Indien, China, Thailand, den Philippinen bis nach Australien beheimatet.

Mit gezielt abgegebenen Wasserstrahlen schießt der Schützenfisch Insekten von überhängenden Büschen und Bäumen.

Hierbei überwindet der Schützenfisch das Problem der Lichtbrechung durch die Wasseroberfläche perfekt.

Schützenfische sind nicht für Riffaquarien geeignet, da sie langsam fließende Flußbiotope mit nur mässiger Strömung benötigen.

Bilder

Allgemein

Copyright Johnny Jensen, Dänemark
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!