Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Zoa Pox Zoanthus-Pocken


Steckbrief

lexID:
3334 
Wissenschaftlich:
Zoa Pox 
Umgangssprachlich:
Zoanthus-Pocken 
Englisch:
Zoa Pox 
Kategorie:
Krankheiten 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Zoa (Gattung) > Pox (Art) 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-09-23 09:55:28 

Haltungsinformationen

Eingestellt von: flotas mit der Anmerkung:
Kann mir jemand sagen, was mit meiner Krustenanemone los ist?
An der vorderen Seite öffnet sie sich nicht mehr und es sind so kleine, weisse Punkte drauf...

Sie ist ne zeitlang immer runtergefallen in den Schatten..
Hab sie jetzt mit ner Nadel fixiert (nicht reingestochen!)
Rest schaut gut aus und öffnet sich normal... Bitte um Hilfe... Danke!

alexander_ktn wusste Rat und hat das für das Meerwasser-lexikon.de zusammengefasst.

Zoanthus-Pocken:
Diese im englischen Sprachraum als "Zoa Pox" ("Zoanthus-Pocken") bezeichnete Erkrankung befällt Krustenanemonen der Gattung Zoanthus und äußert sich durch weiße oder gelbliche, punktuelle Verfärbungen am Gewebe, die sich vergleichsweise hart anfühlen und nicht durch bloße Berührung entfernen lassen.

Ein weiteres Symptom ist, dass sich befallene Polypen nicht mehr regelmäßig öffnen.
Im Endstadium bleiben die Polypen dauerhaft geschlossen und lösen sich auf.
So kann diese Erkrankung bereits innerhalb kurzer Zeit zum Tod einer gesamten Zoanthus-Kolonie führen.

Warum es zu einem Ausbruch kommt, ist oft unklar - Stress, Verletzungen, zu geringe Wasserwechsel und unpassende Wasserwerte scheinen hier aber negativ mitzuspielen.

Eine wirksame Bekämpfung ist laut Erfahrungsberichten aus den USA durch mehrmalige kurze Bäder in einer Nitrofurazon-Lösung möglich (solche Nitrofurane werden vornehmlich in der Süßwasser-Aquaristik eingesetzt und sind keinesfalls im Becken anzuwenden!).

Alternativ kann das Verbringen von befallenen Kolonien in ein Becken mit frisch angesetztem Meerwasser hilfreich sein.
Weniger effektiv und oft zu viel Stress für stark geschädigte Kolonien ist die Behandlung mit Antioxidantien (wie z.B. Vitamin C) oder Jod-bzw. Süßwasserbädern.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Zoa Pox

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Zoa Pox