ExtremcoralsKoelle ZooKorallen-ZuchtTropic Marin Syn-Biotic MeersalzWhitecorals

Leptocephalus-Larve Leptocephalus-Larve

Leptocephalus-Larve wird umgangssprachlich oft als Glasaal bezeichnet.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Alexander Semenov, Russland Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3196 
Wissenschaftlich:
Leptocephalus-Larve 
Umgangssprachlich:
Leptocephalus-Larve 
Englisch:
Leptocephalus-Larvae 
Kategorie:
Aal-Artige 
Vorkommen:
Hawaii, Indonesien, Japan 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-16 17:47:51 

Haltungsinformationen

Leptocephalus-Larven

Leptocephalus-Larven sind sehr flache und transparente Larven von Aalartigen Fischen. Leptocephalus bedeutet "schlanker Kopf" .
Fische mit einem Leptocephalus-Larvenstadium umfassen die bekanntesten Aale wie den Conger, Muräne und Röhrenaale u.a.

Leptocephali unterscheiden sich von anderen Fischlarven in ihrer Entwicklung. Bei anderen Fischlarven schlüpft die Larven aus dem Ei, ernährt sich danach vom Dottersack, bis er aufgebraucht ist. Danach beginnt die externe Nahrungsaufnahme..Die Larven beginnen an Größe zuzunehmen und entwickelt sich zu einem Jungfisch. Bei Fischen mit einem Leptocephalus-Stadium verläuft die Entwicklung anders. Nach dem Schlüpfen und dem Verbrauch des Dottersackes, beginnen die Larven jedoch nicht mit einer eigenen Nahrungsaufnahme. Das ist eigenartig, weil die Larven immer noch an Größe zunehmen.

Aus diesen Informationen wurde die Schlußfolgerung gezogen, dass einer der größten und grundlegendsten Unterschiede in den Entwicklungszyklen beider Varainten in der Nahrungsaufnahme der Larven liegt.

Leptocephali sind wenig bekannt, zum Teil auch weil sie sehr zerbrechlich sind. Ihre sehr gute Schwimmfähigkeit erlaubt es ihnen, die meisten Standard-Planktonnetze zu umgehen, die von Meeresbiologen verwendet.

Den Larven fehlt die Bauchflosse. Sie haben keine roten Blutkörperchen und Fangzähne, die mit der weiteren Entwicklung verloren gehen.

Einige Fortschritte wurden gemacht, um das Leptocephali des Japanischen Aals im Labor zu erzeugen. Ziel dieser Bemühungen ist es, durch künstliche Laich- und Larvenaufzucht Glasaale zu erzeugen, die in der Aquakultur zur Herstellung von Nahrungsmitteln verwendet werden. Unagi ist ein beliebtes Essen in Japan und Ostasien.

Leptocephali werden selten als Nahrung verwendet, außer in einigen Teilen von Japan.Sie werden oft ungekocht serviert und nach dem Eintauchen in Tosazu-Mischessig gegessen. Es ist eine Frühlingsspezialität der Saison in Japan.

Bilder

Larve


Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptocephalus-Larve

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptocephalus-Larve