Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Tetrosomus gibbosus Pyramiden-Kofferfisch

Tetrosomus gibbosus wird umgangssprachlich oft als Pyramiden-Kofferfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
283 
Wissenschaftlich:
Tetrosomus gibbosus 
Umgangssprachlich:
Pyramiden-Kofferfisch 
Englisch:
Humpback turretfish 
Kategorie:
Kofferfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Ostraciidae (Familie) > Tetrosomus (Gattung) > gibbosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Afrika, Australien, China, Indopazifik, Japan, Kenia, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mittelmeer, Neukaledonien, Ost-Afrika, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Seychellen, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, West-Pazifik 
Größe:
28 cm - 30 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Futtergarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2006-08-05 17:17:11 

Gift


Tetrosomus gibbosus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Tetrosomus gibbosus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Lebt immer einzeln, auf mit Algen und Seegras bewachsenen Flächen in Nähe von Korallenriffen oder Felsen.
Da er sehr aggressiv gegenüber Artgenossen sein kann, empfiehlt sich die alleinige Haltung ohne weitere Kofferfische.
Er sollte zudem mit nicht zu schnellen Fischen vergesellschaftet werden.
Da er recht zutraulich wird, kann man ihn später dann oft separat mit der Hand füttern (wie bei vielen Kofferfischen).
Die Eingewöhung ist an sich recht problematisch, da er hauptsächlich ein Problem mit der Futteraufnahme hat.
Sein Maul ist winzig klein und geradezu dafür gemacht, um Kleinstkrebse aufzunehmen.

Versucht es mit Mysis, Mückenlarven oder Tubifex wie kleinere Artemia (lebend).

So lange er nicht genug zu fressen bekommt, muss er separat gefüttert werden!
Scheint zudem arg empfindlich im Bezug auf Hautkrankheiten zu sein.

ACHTUNG: Bei Stress, kann der Pyramiden-Kofferfisch eine giftige Substanz, genannt Pahutoxin (früher Ostracitoxin genannt), aus einer Drüsen in das ihn umgebende Wasser abgeben welches andere Fische im Aquarium sehr schnell tötet. Auch für den Menschen ist diese Gift lebensgefährlich wenn es über offene Wunden ins Blut gelangt oder aber von Schleimhäuten aufgenommen wird.

Synonyme:
Ostracion gibbosus Linnaeus, 1758
Ostracion turritus Forsskål, 1775
Rhinesomus gibbosus (Linnaeus, 1758)
Tertrosomus gibbosus (Linnaeus, 1758)
Tetrasoma gibbosus (Linnaeus, 1758)
Tetrasomus gibbosus (Linnaeus, 1758)
Tetrosomus gibosus (Linnaeus, 1758)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Ostraciidae (Family) > Tetrosomus (Genus) > Tetrosomus gibbosus (Species)



Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

HeidiHumbel am 28.11.09#1
Mein Pyramiden Kofferfisch lebt nun seit etwas mehr als 2 Jahren bei mir und wurde als Zwerg von 4 cm eingesetzt. Heute ist er bei ca. 10 cm, er wächst also relativ langsam.
Er wird sehr schnell zutraulich, wenn man sich die Zeit dafür nimmt. Als recht langsamer, gemütlicher Schwimmer ist eine Vergesellschaftung mit unruhigen Schwimmern eher nicht geeignet. Er kann sehr wohl auch eine beachtliche Schnelligkeit an den Tag legen, wenn er will, aber das ist meist nur bei der Fütterung der Fall, denn da ist er immer der Erste. Alle Gefrierfutter Arten bis zur Grösse von Mysis ist für Ihn kein Problem.
Einer Vergesellschaftung mit Putzerfischen würde ich prinzipiell abraten, denn diese finden es extrem toll den gemütlichen Gesellen ununterbrochen zu putzen. Dies rief bei meinem Probleme beim Schwanzflossenansatz hervor. Das übermässige putzen führte zu Hautverletzungen, da er sich nicht wirklich gegen das Putzen wehrte und ich musste Ihn umsiedeln.
Alles verheilte hervorragend und nun freut er sich wieder bester Gesundheit.
Ein Liebling für Gross und Klein, der nicht so sehr durch seine Farbe, aber um so mehr durch seine Schwimmkünste besticht. Seitwärts-Rückwärts "Einparkieren" ist für Ihn ein Klacks und er erinnert auch ein wenig an einen "Stealth Fighter", wenn er sich problemlos mit allen möglichen und unmöglichen Bewegungen durchs Wasser bewegt. Ein echter Hingucker!
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tetrosomus gibbosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tetrosomus gibbosus