Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Anyperodon leucogrammicus Spitzkopf-Zackenbarsch

Anyperodon leucogrammicus wird umgangssprachlich oft als Spitzkopf-Zackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2763 
Wissenschaftlich:
Anyperodon leucogrammicus 
Umgangssprachlich:
Spitzkopf-Zackenbarsch 
Englisch:
Slender Grouper, Slender Rockcod, Whitelined Cod, White-lined Grouper, White-lined Rockcod, White-lined Rock-cod, Whiteline Group 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Anyperodon (Gattung) > leucogrammicus (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1828 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Eritrea, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Honduras, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Kambodscha, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Korallenmeer, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Phoenixinseln, Queensland, Raja Ampat, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vietnam, Weihnachtsinsel  
Meerestiefe:
5 - 80 Meter 
Größe:
bis zu 65cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Korallenfische aller Art, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-08-31 19:30:21 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1828)

Anyperodon leucogrammicus bewohnt korallenreiche Gebiete.
Er ist aber auch in Lagunen und seewärts gelegenen Riffen anzutreffen.
Ernährung erfolgt wahrscheinlich hauptsächlich von Fischen und Krebstieren.

Im juvenilen Alter imitieren einige der kleinen Anyperodon leucogrammicus Lippfische der Gattung Halichoeres.
Dies ermöglicht ihnen, sich ihrer Beute zu nähern.

Synonym: Sparus virginicus Linnaeus, 1758

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Haemulidae (Family) > Haemulinae (Subfamily) > Anisotremus (Genus) > Anisotremus virginicus (Species)

Bilder

Adult

2
1
1
1
1
1

Juvenil (Jugendkleid)

1

Semiadult

1

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Anyperodon leucogrammicus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Anyperodon leucogrammicus