Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Turbellaria Infektion schwarzes Oodinium

...



Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2722 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Turbellaria Infektion 
Umgangssprachlich:
schwarzes Oodinium 
Englisch:
Black-Velvet 
Kategorie:
Krankheiten 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Turbellaria (Gattung) > Infektion (Art) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2009-01-28 10:02:38 

Haltungsinformationen

Dieses Bild wurde uns mit der Bitte um ID der Krankheit eingesandt.

Identifiziert wurde sie als schwarzes Oodinium. Baaslers Werk (dass eigentlich jeder Fischhalter haben sollte) gibt darüber Auskunft.
Es sind kleine, ovale Würmer, die gehäuft auf Meerwasserfischen leben, meist auf Tieren von Hawaii.

Die schwarzen Punkte sind hierbei kaum auf den Flossen (machmal auch auf den Kiemen), sondern auf dem Rest des Fisches zu finden.

Befallene Fische sind anfangs unruhig, später apathisch.
Die Haut und Augen sind von einer Schleimschicht überzogen.
Später kommt es zu Hautblutungen, es folgen Sekundärinfektionen.

Behandlung:
1 tägliches Süßwasserbad für die Dauer von 10 - 15 Minuten an 5 aufeinanderfolgenden Tagen.
- Turbellarien vertragen den Dichtschock nicht und sterben ab.
1 mg/L oder 1 ppm Trichlorfon das drei Tage lang
oder
2 gr/ (pro 100 Liter Wasser) Pikrinsäure, und das eine Stunde lang.

Achtung: Achten Sie bitte darauf, dass Sie solche Behandlungen nur in einem gesonderten Becken (Quarantäne) vornehmen.
Mitunter sterben Korallen und Wirbeltiere, die Medikamente nicht vertragen.

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Turbellaria Infektion

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Turbellaria Infektion