Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Fauna Marin GmbH

Monetaria moneta Kaurischnecke

Monetaria moneta wird umgangssprachlich oft als Kaurischnecke bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2468 
AphiaID:
216874 
Wissenschaftlich:
Monetaria moneta 
Umgangssprachlich:
Kaurischnecke 
Englisch:
Money Cowry 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Cypraeidae (Familie) > Monetaria (Gattung) > moneta (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Australien, Brunei Darussalam, China, Clipperton-Insel, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Guam, Hawaii, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Kermadecinseln, Kokos-Keelinginseln, Lord Howe Insel, Madagaskar, Marshallinseln, Midwayinseln, Mikronesien, Mosambik, Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Raja Ampat, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Singapur, Süd-Afrika, Sulawesi, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna 
Meerestiefe:
0 - 70 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
23°C - 29°C 
Futter:
Algen, Korallen(polypen), Schwämme 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-28 13:39:01 

Haltungsinformationen

Monetaria moneta (Linnaeus, 1758)

Diese Schnecke wurde früher als Zahlungsmittel genutzt,deshalb "moneta", das aber nur am Rande.

Zur Haltung:Aquarium über 100 Liter; Überhänge, Höhlen und Algenbestände sind wichtig.Caulerpa-Arten und große Algen dienen als Hautnahrung der Tigerschnecken.Zusätzlich sollte in regelmäßigen Abständen Muschelfleisch und Fischfilet gefüttert werden.

Mäßige Strömung im oberen Drittel des Beckens. Diese Schnecke ist ununterbrochen im Becken unterwegs und frißt alles, was nur annähnernd einer Alge gleicht.

Besonderheiten: Tigerschnecken sind sehr kräftig unterwegs, während ihrer nächtlichen Streifzüge durch das Becken reißen sie Korallen und Algen von ihren Stammplätzen.Bei mangelndem Algenbewuchs kann es vorkommen, dass die Schnecken auch Rinden- und Lederkorallen anfressen.

Tigerschnecken schützen ihr wunderschönes Gehäuse tagsüber mit einem fleischigen Mantel.

Synonyme:
Cypraea moneta
Erosaria moneta
Monetaria icterina
Monetaria moneta moneta

Weiterführende Links

  1. Wikipedia ENG (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Laich


Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

DrFRUCHT am 28.01.18#2
Ich halte eine seit ungefähr 2 Jahren .
Ist einfach in der Haltung
Sie frisst bei mir außer Algen auch Schwämme
und Affenhaar .


moonfruit777 am 05.01.10#1
Sehr leicht zu halten, meist nachtaktiv.
Es ist immer schön sie zu beobachten wenn sie sich "putzen".
Sie fressen bei mir auch sehr gerne Nori und
Banane !
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Monetaria moneta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Monetaria moneta