Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Gibberulus gibberulus kleine Flügelschnecke

Gibberulus gibberulus wird umgangssprachlich oft als kleine Flügelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2457 
Wissenschaftlich:
Gibberulus gibberulus 
Umgangssprachlich:
kleine Flügelschnecke 
Englisch:
Tonga Fighting Conch 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Strombidae (Familie) > Gibberulus (Gattung) > gibberulus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Indonesien, Tonga, Zentral-Pazifik 
Größe:
3 cm - 5 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-02-24 18:29:03 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Frisst Aas, Algen Aufwuchs.
Auf einer Ami Seite fanden wir den Hinweis, dass diese auch rote Cyanos fressen soll.
Ich wage das ja zu bezweifeln.
Aber der erhöhte Stoffwechselumsatz der Schnecken kann damit zu tun haben.
Egal, ist ne sehr interessante Schnecke, die nicht häufig zu bekommen ist.

Auch ist interessant, dass diese von Marine Depot Live als rein von Tonga kommend bezeichnet wird, wohingehen sie von anderen auch von diversen Gebieten importiert wird.
Rein von der Zeichnung her doch zwei unterschiedliche Schnecken.

Synonym:
Strombus gibberulus Linnaeus, 1758

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Littorinimorpha (Order) > Stromboidea (Superfamily) > Strombidae (Family) > Gibberulus (Genus)

Weiterführende Links

  1. Strombus (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

sasori am 02.10.12#2
Ich halte drei dieser Schnecken in meinem Aquarium seit ca. einem halben Jahr oder mehr. Die Schnecken sind immer zu sehen und scheinen immer aktiv zu sein, während ich bei anderen Schnecken "Ruhephasen" beobachten kann, sind diese immer unterwegs, ob auf einer Acropora, an der Rückwand, auf dem Boden oder auf den Steinen. Die Schnecken sehen am Ende aus als hätten sie einen Stachel und sie können sich "sprunghaft" durch abschieben bewegen. Konnte auch keinerlei Übergriffe beobachten, höchstens das Putzen eines Hauses einer kleineren Schnecke.
Zum Thema Cyanos, bei mir sind aktuell wieder welche aufgeflammt, vorallem einige Rotalgen-Äste sind umhüllt von Cyanos. Die Schnecken fahren mit ihrem Mund darüber und die Cyanos sind weg. Finde den Mund ganz lustig mitanzusehen.
alge07 am 30.01.10#1
Ich kann bestätigen, das sie beim "Abgrasen" mit ihrem Rüssel alles vom Sand putzen, was fressbar erscheint, also auch Cyanos. Man sieht gut, wo sie gerade gefressen haben. Für ein DSB sind sie gut geeignet, weil sie die oberen Bereiche leicht umpflügen. Vor dem Einsetzen zu beachten ist die mögliche Endgrösse vieler Arten dieser Familie und die teilweise räuberische Ernährungsweise.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gibberulus gibberulus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gibberulus gibberulus