Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Nuttalina sp. 01 Käferschnecke

Nuttalina sp. 01 wird umgangssprachlich oft als Käferschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2062 
Wissenschaftlich:
Nuttalina sp. 01 
Umgangssprachlich:
Käferschnecke 
Englisch:
Nuttalina sp. 
Kategorie:
Käferschnecken 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Nuttalina (Gattung) > sp. 01 (Art) 
Vorkommen:
Indopazifik 
Größe:
1 cm - 2 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Algen 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2006-10-23 23:25:27 

Haltungsinformationen

von Detlef Klose:
Käferschnecken sind weder Käfer, noch Schnecken, jedoch kann man sich den Sinn ihres deutschen Namens etwa als Panzerweichtiere vorstellen, da Käfer stets gut gepanzert sind.
Oft werden sie als Chiton bezeichnet, auch wenn Chiton nur eine von mehreren Gattungsnamen ist.

Käferschnecke besitzen keine Kalkschale, wie andere Weichtiere, sondern ein Mantel aus hartem Cuticula.
Der Rücken selbst wird von meist acht ineinander greifenden Schalenplatten aus Kalk geschützt, die der Käferschnecke das charakteristischen Aussehen geben.
Im Gegensatz zu den harten, aus Kalk bestehenden Schalenplatten ist der Gürtel flexibel.

Typisch für Weichtiere: auch die Käferschnecken ernähren sichmit Hilfe ihrer Raspelzunge (Radula).
Die weitaus meisten Käferschnecken sind Algen fressende Pflanzenfresser, die auf Steinen und Felsen, aber auch auf Muschelschalen in der Brandungszone grasen.
Es gibt aber auch räuberisch lebende Arten.

Käferschnecken kann man vor allem in den Brandungszonen beobachten.
Da sie sich extrem stark an den Untergrund pressen können, ist ein Ablösen kaum oder nur mit erheblichen Verletzungen machbar.
Ein Transport ist so also nur mit der Unterlage möglich!

Sie fressen sehr gut den niedrigeren Algenbelag von den Steinen oder Scheiben weg und bleiben dem Standort solange treu, bis sie dort alles Fressenswerte gefressen haben.
Die Käferschnecken sind lichtscheu und kommen im Becken meist nur raus, wenn es dunkel ist.

Alles in allem eine interessante Bereicherung eines Beckens.

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

Chrysokoll am 05.02.07#1
Käferschnecken fressen vor allem Microalgen und keine Fadenalgen. Die Scheiben oder die Deko sollten einen feinen grünschimmer haben, dann füllen sie sich wohl. Wenn die Schnecke klein eingesetzt wird, wird kein Gezeitenbecken (wie immer wieder gefordert) benötigt.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nuttalina sp. 01

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nuttalina sp. 01