Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Grammistes sexlineatus Sechsstreifen-Seifenbarsch

Grammistes sexlineatus wird umgangssprachlich oft als Sechsstreifen-Seifenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
1869 
Wissenschaftlich:
Grammistes sexlineatus 
Umgangssprachlich:
Sechsstreifen-Seifenbarsch 
Englisch:
Black and white striped soapfish, Golden-striped bass, Goldenstriped Soapfish, Grouper, Lined soapfish, Radio fish, Six-lined perch, Sixline soapfish, Sixstripe soapfish, Skunkfish, Soapfish, White-lined rock cod, Yellowstriped soapfish 
Kategorie:
Seifenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Grammistes (Gattung) > sexlineatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Thunberg, ), 1792 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bali, Banggai-Inseln, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Brunei Darussalam, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Fidschi, Flores, Französisch-Polynesien, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Gilbertinseln, Golf von Oman / Oman, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Iran, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Kermadecinseln, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Korea, La Réunion, Lofoten, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Nauru, Neukaledonien, Neuseeland, Niue, Nördliche Mariannen, Ogasawara-Inseln, Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Paracel-Inseln, Philippinen, Queensland, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Spratly-Inseln, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tokelau, Tonga, Tuamotu-Archipel, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 100 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
22°C - 29°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-08 10:18:07 

Gift


Grammistes sexlineatus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Grammistes sexlineatus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Grammistes sexlineatus (Thunberg, 1792)

Das von Frank Mohr geschickte Foto zeigt einen Grammistes sexlineatus, der im Meer ca. 30 cm erreicht. Zur Haltung können wir nicht viel beisteuern, ist halt ein Räuber und sollte nicht mit zu kleinen Fischen vergesellschaftet werden.

Von Klaus Schatz kam als wertvolle Info noch:
Grammistes sexlineatus sondert übrigens ein starkes Gift bei Stress und Gefahr ab.
Ich konnte einmal beobachten, dass bei einem Import drei ca. 6-10cm große Grammistes sexlineatus, die im selben Gefäß befindlichen Fische tödlich vergifteten.

Seifenbarsche können über ihre Haut ein Proteingemisch (Grammistine) abgeben, dass antibakteriell wirkt und auch hämolytisch (Zerfallen von roten Blutkörperchen) oder fischgiftig sein kann.
Nachgewiesen ist die Fischgifitgkeit u.a. bei Grammistes sexlineatus (Thunberg, 1792) und Pogonoperca punctata (Valenciennes, 1830)!

Für den Menschen besteht allerdings keine Vergiftungsgefahr.

Synonyms:
Grammistes orientalis Bloch & Schneider, 1801
Perca sexlineata Thunberg, 1792
Scianea vittata Lacepède, 1802

Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Grammistinae (Subfamily) > Grammistes (Genus) > Grammistes sexlineatus (Species)

Bilder

Semiadult

1

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Grammistes sexlineatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Grammistes sexlineatus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.