Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH AQZENO

Gnathanodon speciosus Gold-Makrele

Gnathanodon speciosus wird umgangssprachlich oft als Gold-Makrele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 20000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
164 
AphiaID:
218429 
Wissenschaftlich:
Gnathanodon speciosus 
Umgangssprachlich:
Gold-Makrele 
Englisch:
Golden Trevally 
Kategorie:
Makrelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Carangidae (Familie) > Gnathanodon (Gattung) > speciosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, ), 1775 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Bahrain, Banggai-Inseln, Bangladesch, Brunei Darussalam, Bunaken, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Costa Rica, Djibouti, El Salvador, Equador, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Oman / Oman, Guam, Guatemala, Hawaii, Honduras, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Iran, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Kolumbien, Komoren, La Réunion, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Neuseeland, Nicaragua, Niue, Nördliche Mariannen, Ost-Pazifik, Osterinsel (Rapa Nui), Pakistan, Palau, Panama, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Süd-Afrika, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Tuamotu-Archipel, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 162 Meter 
Größe:
110 cm - 120 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 20000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 11:45:54 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Gnathanodon speciosus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Gnathanodon speciosus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Gnathanodon speciosus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Forsskål, 1775)

Der Fisch wird mit 120 cm viel zu groß für ein Aquarium.
Im Meer ein Schwarmfisch !
Kommt des öfteren in den Handel und wird auch gekauft, da noch sehr klein.
Aber das kann auf Dauer nicht gut gehen, oder nur einen gewissen Zeitraum.
Erwachsene Tiere sind oft nicht mehr gelb sondern silberfarbig.

Synonyme:
Caranx cives De Vis, 1884
Caranx edentulus Alleyne & MacLeay, 1877
Caranx panamensis Gill, 1863
Caranx speciosus (Forsskål, 1775)
Gnathandon speciosus (Forsskål, 1775)
Gnathodon speciosus (Forsskål, 1775)
Gnathonodon speciosus (Forsskål, 1775)
Scomber speciosus Forsskål, 1775

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Carangidae (Family) > Gnathanodon (Genus) > Gnathanodon speciosus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gnathanodon speciosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gnathanodon speciosus