Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com Tunze.com

Lubbockichthys tanakai Tanakas Zwergbarsch

Lubbockichthys tanakai wird umgangssprachlich oft als Tanakas Zwergbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1494 
AphiaID:
281409 
Wissenschaftlich:
Lubbockichthys tanakai 
Umgangssprachlich:
Tanakas Zwergbarsch 
Englisch:
Tanakas Dottyback 
Kategorie:
Zwergbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pseudochromidae (Familie) > Lubbockichthys (Gattung) > tanakai (Art) 
Erstbestimmung:
Gill & Senou, 2002 
Meerestiefe:
20 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-03-12 16:53:43 

Haltungsinformationen

Gill & Senou, 2002

Kommt laut Fishbase nur im Nordwestpazifik vor. Die Aufnahme, die wir bekommen haben, stammt von Hiroyuku Tanaka.
Es findet sich noch der Hinweis auf den subtropischen Bereich.
Bisher ist noch zu wenig über den Zwergbarsch bekannt, die Aufnahme zeigt einen 4,5 cm grossen Fisch.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pseudochromidae (Family) > Pseudoplesiopinae (Subfamily) > Lubbockichthys (Genus) > Lubbockichthys tanakai (Species)


Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

Hiroyuki Tanaka am 20.05.05#1
Tanaka’s Dottyback ( Lubbockichthys tanakai )
Philippines to Okinawa region; 6 cm; very rare
Described by Anthony C. Gill & Hiroshi Senou in 2002, based upon my specimen (as
paratype); secretive and lives under rocks or among crevices in drop-offs at the depth range
of 20-55 meters; yellowish white background with a broad black band on back; head
reddish; many undescribed species in the genus; Lubbockichthys was named in honor of the
late Mr. Roger Lubbock, an ichthyologists of Cambridge University of UK, who has traveled,
dived in far remote islands and discovered many new species; and also he was well-known
for dottyback-lover; how honorable and fortunate to me!
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lubbockichthys tanakai

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lubbockichthys tanakai