Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Cryptodendrum adhaesivum Noppenrand-Anemone

Cryptodendrum adhaesivum wird umgangssprachlich oft als Noppenrand-Anemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1447 
AphiaID:
289169 
Wissenschaftlich:
Cryptodendrum adhaesivum 
Umgangssprachlich:
Noppenrand-Anemone 
Englisch:
Large Flattened Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Thalassianthidae (Familie) > Cryptodendrum (Gattung) > adhaesivum (Art) 
Erstbestimmung:
(Klunzinger, ), 1877 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Französisch-Polynesien, Guam, Indischer Ozean, Indopazifik, Israel, Japan, Kiribati, Malediven, Marshallinseln, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Seychellen, Singapur, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam 
Meerestiefe:
0 - 49 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische, Korallenfische aller Art, Muschelfleisch, Stinte, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-16 09:04:39 

Haltungsinformationen

Klunzinger, 1877

Diese Anemone ist unverwechselbar und kann anhand ihres Aussehens leicht identifiziert werden. Sie kommt leider nicht so häufig in den Handel, wie andere Arten (Stichodactyla oder Heterarctis).

Symbiose: In ihr lebt in der Natur nur Amphiprion clarki, sowie kleine Garnelen, wie Periclimenes und Thor. Im Aquarium nutzen auch andere Anemonenfische diese als Partner.

Sie hat eine, mit einem wulstigen genoppten Rand versehene Mundscheibe, deren Inneres einen dichten Belag winziger - meist mehrfach verzweigter Tentakel trägt. Sie nesselt teilweise recht stark und hat eine sehr hohe Klebekraft. Dies kann für kranke Tiere oft das Todesurteil sein, wenn sie die Anemone berühren.

Sie ist sehr unterschiedlich in der Färbung, aber eben an der Gestalt gut zu erkennen.

Wie alle Anemonen, sollte man sie nur in gut eingefahrene Aquarien setzen.
Die Bedingungen müssen hervorragend sein, da Anemonen auf Einflüsse im Aquarium schnell negativ reagieren können. Die Anemone benötigt eine hohe Lichtintensität.

Auch sie lebt in erster Linie vom Licht und ernährt sich über ihre eingelagerten Zooxanthellen. Man kann sie ergänzend auch gut mit zerkleinertem Muschel-, Krebs-, oder Fischfleisch füttern, sollte dies aber nicht übertreiben.

Cryptodendrum adhaesivum befestigt sich meist in Bodennähe, bevorzugt in einem Spalt zwischen Boden (Sand) und dem Gestein. Sie sollte Gelegenheit bekommen, ihren Fuss im Steinaufbau verankern zu können. Man setzt sie am besten in den unteren Teil des Aquariums, bei ausgeschalteter Strömung.

Beim Kauf immer auf die Unverletztheit des Fusses achten. Sie sollte zudem nicht schlaff wirken. Dann besser Abstand nehmen.

Synonyme:
Cryptodendron adhaesivium
Cryptodendron adhaesivum
Cryptodendrum adhesivum (spelling mistake)
Stoichactis digitata

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Thalassianthidae (Family) > Cryptodendrum (Genus)

Weiterführende Links

  1. ryanphotographic.com (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

acropora2013 am 02.04.17#5
Habe diese wunderschöne grün/gelbe Noppenrand-Anemone (siehe Bild) nun wieder an einen Händler meines Vertrauens übergeben. Hintergründe: hatte diese Anemone seit Oktober 2016 und somit fast 6 Monate - sie ist wunderschön und hat sich Anfangs hinter den Steinen versteckt. Als sie "Ihren Platz" gefunden hat, in meinem Fall zwischen einem Stein und Rückwand, kam sie immer mehr zum Vorschein und entfaltete ihre ganze Pracht. Sie verträgt bzw. benötigt sehr viel Licht, war bei mir im oberen Drittel sesshaft und gedieh prächtig. Naja, sie hatte auch entsprechend viel "Lebendfutter" zur Verfügung!!! Diese Anemone ist unglaublich "klebrig" und schnell, sie zieht sich innerhalb von einer Sekunde von Ihrer vollen Größe (bei mir mittlerweile 25-30cm große "Scheibe") hinter den Stein zurück. Wenn bei der täglichen Fischfütterung ein kleines Schwalbenschwänzchen (Chromis viridis) zu nahe kam, blieb es sofort kleben und hatte keine Chance mehr zu entfliehen. Ich pflege auch ein Paar Clownfische (A.ocellaris), die direkt neben der Noppenrand-Anemone in einer Kupferanemone hausen. Die Kupferanemone vernesselte mit Ihren in der Strömung "herumbaumelnden" Armen die Noppenrand-Anemone immer wieder mal. Die Noppenrand-Anemone zog sich nur im Bereich der Berührung etwas zurück und das war es. Weiters vernesselte die Noppenrand-Anemone auch Krustenanemonen und Lederkorallen, aber ohne große Auswirkungen!! Es gab keine Verluste!
Das interessanteste war allerdings, dass ich auch zwei kleine (ca. 2cm große) A.ocellaris in meinem 1.000Liter Becken hatte und diese sich eines Tages direkt in die Noppenrand-Anemone "kuschelten". Sie haben sich den ganzen Tag in Ihr wohl gefühlt und in der ganzen Scheibe und auch Mundgegend munter darauf los gekuschelt und geschmeichelt und sich regelrecht darin "gewälzt". Abends, als sich die Noppenrand-Anmeone auf Grund der langsam abgedimmten LED-Beleuchtung langsam zurückzog, haben die beiden Clownfische noch mehr "gerubbelt" um sie zum "da bleiben" zu animieren und plötzlich zog sie sich zurück und beide Clownfische habe ich dann nicht mehr gesehen. Meine Garnelen (L.amboinensis und debelius) "liefen" über die Anemone ohne Probleme und ohne das die Noppenrand-Anemone versucht hat diese zu "erwischen"!
Somit aus meiner Erfahrung: eine wunderschöne sehr interessante und bei "normalen" Wasserwerten mit nicht zu hohen Nitrat und Phosphat-Werten einfach zu haltende Anemone, allerdings nur bedingt geeignet für ein Riffaquarium, wenn wie bei mir viele kleine Schwarmfische unterwegs sind. In einem entsprechend eingerichteten Becken mit "nur" größeren Fischen sicherlich kein Problem! Die Farbenpracht war in meinem Fall "unglaublich" und somit auch schweren Herzens die Abgabe an den Händler, aber sie sollte einen entsprechenden Platz finden, da ich meinen Händler entsprechend informierte!
Stef78 am 29.01.13#4
Wunderschöne Anemone, welche allerdings eine starke Nesselkraft besitzt!
Vorsicht bei kleineren Fischen, Garnelen ( außer Symbiosegarnelen).
Cryptodendrum adhaesivum befestigt sich meist in Bodennähe, bevorzugt in einem Spalt zwischen Boden und Gestein.
Die Anemone bentöigt eine hohe Lichtintensität.
Bei der Eingewöhnung ist diese Art sehr empfindlich. Daher auch meine Einschätzung zum Schwierigkeitsgrad. Hat sie sich gut eingewöhnt, so ist die Anemone gut haltbar.
12R-Chris am 24.02.11#3
Einfach in der Haltung, wird von den meisten Anemonenfischen akzeptiert. Nesselt nicht mehr und nicht weniger als alle anderen Anemonen auch. Sehr schöne Färbungen, manchmal auch Farbveränderungen im Laufe der Zeit. Uneingeschränkt empfehlenswert.
5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cryptodendrum adhaesivum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cryptodendrum adhaesivum