Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Menaethius monoceros Einhörnige Spinnenkrabbe

Menaethius monoceros wird umgangssprachlich oft als Einhörnige Spinnenkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Menaethius-monoceros-jj-0975-080716


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13431 
AphiaID:
208908 
Wissenschaftlich:
Menaethius monoceros 
Umgangssprachlich:
Einhörnige Spinnenkrabbe 
Englisch:
One-horned Spider Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Menaethius (Gattung) > monoceros (Art) 
Erstbestimmung:
(Latreille, ), 1825 
Vorkommen:
Ägäis (Mittelmeer), Ambon, Andamanensee, Arabisches Meer / Persicher Golf, Bandasee, Cargados-Carajos-Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Akaba, Golf von Bengalen, Griechenland, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Invasive Spezies, Israel, Java, Korallenriffe, Korea, Lesseps'scher Migrant, Libanon, Linieninseln, Lord-Howe-Insel, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mosambik, Neukaledonien, New South Wales (Ost-Australien), Nikobaren, Norforkinsel, Northern Territory (Australien), Okinawa, Ost-Afrika, Östlicher Indischer Ozean, Pakistan, Palau, Paracel-Inseln, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Rotes Meer, Sawusee, Seramsee, Seychellen, Süd-Afrika, Suez-Kanal, Sulusee, Sumatra, Syrien, Taiwan, Timor-Leste, Timorsee, Tonga, Tuamotu-Archipel, Tunesien, Türkei, Tyrrhenisches Meer (Mittelmeer), Vereinigte Arabische Emirate, Victoria (Australien), West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 57 Meter 
Größe:
15 cm - 19,5 cm 
Temperatur:
23,6°C - 29,3°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Foraminiferen, Herbivor (pflanzenfressend), Kleine Fische, Muscheln (Mollusken), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Schwämme, Seeigel, Seesterne, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-13 16:38:42 

Haltungsinformationen

Menaethius monoceros (Latreille, 1825)

Die "monoceras" - Einhörnige Spinnenkrabbe ist ein sehr weit verbreitets Krustentier, das auch als invasive Spezies gilt, und als solche auch das Mittelmeer erobert hat.

Ein sehr großer Vorteil dieser Spinnenkrabbe liegt darin, dass sie sich als Nahrungsgeneralist besonders gut auf saisonale Veränderungen des tierischen Nahrungsspektrums anpassen kann,

Bei der Untersuchung des Mageninhalts von Metapenaeus monoceros im Golf von Gabès, Ostküste von Tunesien, wurde das Vorhandensein von Krebstieren (Amphipoden und Copepoden), Mollusken (Kopffüßer, Muscheln und Schnecken), Polychaeten, Schwammnadeln, Stacheln von Stachelhäutern, Fischschuppen, Foraminiferen und Pflanzenresten festgestellt.

Darüber hinaus wurde aufgezeigt, dass das Nahrungsspektrum von Menaethius monoceros) saisonal und je nach Größe variiert. So ernährt sich die Krabbe im Herbst hauptsächlich von Pflanzen und Foraminiferen sowie von Amphipoden und Copepoden, während im Winter besteht die Nahrung neben Amphipoden und Copepoden hauptsächlich aus Polychaeten besteht.

Im Frühjahr hingegen dominieren Krebstiere, Mollusken und Polychaeten den Mageninhalt der Art. Kleinere Individuen ernähren sich hauptsächlich von Copepoden und Muscheln, während die größten Tiere Amphipoden, Polychaeten und Stachelhäuter und sogar Kopffüßer bevorzugen.

Aquaristische Haltungsversuche sind uns nicht bekannt, obwohl sich diese nahrungstechnisch sicher realisieren lassen würde.

Synonyme:
Inachus arabicus Rüppell, 1830 (junior synonym)
Menaethiops monoceros
Menaethius angustus Dana, 1851
Menaethius areolatus Dana, 1851
Menaethius dentatus Stimpson, 1857 (junior synonym)
Menaethius depressus Dana, 1852
Menaethius inornatus Dana, 1852
Menaethius porcellus White, 1848 (junior synonym)
Menaethius rugosus A. Milne-Edwards, 1862
Menaethius subserratus Adams & White, 1848
Menaethius tuberculatus Adams & White, 1848
Pisa monoceros Latreille, 1825

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!