Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com

Hippa marmorata Sandkrebs, Maulwurfkrebs

Hippa marmorata wird umgangssprachlich oft als Sandkrebs, Maulwurfkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
13246 
AphiaID:
467822 
Wissenschaftlich:
Hippa marmorata 
Umgangssprachlich:
Sandkrebs, Maulwurfkrebs 
Englisch:
Marbled Mole Crab, Mole Crab, Sand Crab 
Kategorie:
Krebse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Hippidae (Familie) > Hippa (Gattung) > marmorata (Art) 
Erstbestimmung:
(Hombron & Jacquinot, [in Hombron & Jacquinot, 1842-1854]), 1846 
Vorkommen:
Australien, Clipperton-Insel, Equador, Französisch-Polynesien, Galápagos-Inseln, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Kalifornien / Baja California, Hawaii, Indonesien, Karolinen-Archipel, Kolumbien, Lombok, Marshallinseln, Moorea, Neukaledonien, Nord-Pazifik, Northern Territory (Australien), Panama, Papua Barat (West-Neuguinea / West Papua), Philippinen, Revillagigedo, Süd-Pazifik, Sulawesi, Sumatra, Tansania 
Meerestiefe:
1 - 60 Meter 
Größe:
3,5 cm - 4 cm 
Temperatur:
24,5°C - 28,7°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Garnelen, Quallen, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Hippa testudinaria
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-09-13 21:04:19 

Haltungsinformationen

Der unscheinbare Sandkrebs Hippa marmorata und die blaue Fadenschnecke Glaucus atlanticus gehören zu den wenigen Fressfeinden der sehr giftigen Portugiesische Galeere (Physalia utriculus).
Hippa marmorata lebt In Gezeitenzonen im Schlamm oder Sand und sucht die Strände in Flutzeiten nach getrandeten Portugiesische Galeeren ab, um diese zu verzehren.


Synonyme:
Hippa pacifica (Dana, 1852)
Remipes marmoratus Hombron & Jacquinot, 1846 [in Hombron & Jacquinot, 1842-1854]
Remipes pacificus Dana, 1852

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hippa marmorata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hippa marmorata