Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik

Pteropurpura trialata Dreiflügel-Murex, Dreiflügelschnecke

Pteropurpura trialata wird umgangssprachlich oft als Dreiflügel-Murex, Dreiflügelschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
13044 
AphiaID:
743650 
Wissenschaftlich:
Pteropurpura trialata 
Umgangssprachlich:
Dreiflügel-Murex, Dreiflügelschnecke 
Englisch:
Three-winged Murex 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Muricidae (Familie) > Pteropurpura (Gattung) > trialata (Art) 
Erstbestimmung:
(G. B. Sowerby II, ), 1834 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Ost-Pazifik, USA 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
6 cm - 9,3 cm 
Temperatur:
°C - 15°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pteropurpura benderskyi
  • Pteropurpura bequaerti
  • Pteropurpura centrifuga
  • Pteropurpura dearmata
  • Pteropurpura debruini
  • Pteropurpura deroyana
  • Pteropurpura erinaceoides
  • Pteropurpura esycha
  • Pteropurpura fairiana
  • Pteropurpura falcata
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-25 20:14:17 

Haltungsinformationen

Pteropurpura trialata (G. B. Sowerby II, 1834)

Pteropurpura trialata ist eine Gehäuseschnecke aus der Familie Muricidae, die umgangssprachlich als Stachelschnecken bezeichnet werden. Es ist die Größte Familie von Meeresschnecken. Diese Schnecken haben ein Gehäuse mit mehr oder weniger ausgeprägten Stacheln, sowie ein horniges Operculum. Es sind räuberische Schnecken, die sich von anderen Wirbellosen ernähren.

Pteropurpura trialata wird bis zu ca. 9cm lang, hat ein dickwandiges Gehäuse, welches kunstvoll mit Graten versehen ist.

Fressfeinde der Schnecke sind der Große Kelpfisch (Heterostichus rostratus Girard 1854), der Sonnenblumen-Seestern (Pycnopodia helianthoides Brandt 1835), der Lippfisch Oxyjulis californica (Günther 1861) und der Kalifornische Zahnlippfisch (Semicossyphus pulcher Ayres 1854).

Synonyme:
Murex trialatus G. B. Sowerby II, 1834 (original combination)
Pteropurpura (Pteropurpura) trialata (Sowerby, 1834)· accepted, alternate representation

Weiterführende Links

  1. EOL (en)
  2. gastropods (en)
  3. WoRMS (en)

Bilder

Laich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pteropurpura trialata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pteropurpura trialata