Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Amino Organic Tropic Marin

Kathetostoma laeve Gewohnlicher Himmelsgucker, Gewöhnlicher Sternengucker

Kathetostoma laeve wird umgangssprachlich oft als Gewohnlicher Himmelsgucker, Gewöhnlicher Sternengucker bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
12997 
AphiaID:
275993 
Wissenschaftlich:
Kathetostoma laeve 
Umgangssprachlich:
Gewohnlicher Himmelsgucker, Gewöhnlicher Sternengucker 
Englisch:
Common Stargazer 
Kategorie:
Himmelsgucker 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Uranoscopidae (Familie) > Kathetostoma (Gattung) > laeve (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch & Schneider, ), 1801 
Vorkommen:
Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Große Australische Bucht, New South Wales (Australien), Östlicher Indischer Ozean, Süd-Pazifik, Tasmanien, Tasmanische See, Victoria (Australien), West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 75cm 
Temperatur:
15°C - 20,2°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-05-03 17:08:02 

Gift


Kathetostoma laeve ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Kathetostoma laeve halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Kathetostoma laeve ist ein großer, graubrauner bis lehmfarbener Sterngucker, oft mit zwei dunklen, sattelförmigen Bändern quer über den Rücken und weißen Rändern an den Brust- und Schwanzflossen.

Der Gewöhnliche Sterngucker einen großen, nach hinten gerichteten Stachel direkt hinter dem Operculum, große Brustflossen, einen riesigen, quadratischen Kopf, mit nach oben gerichteten Augen und einem großen, nach oben gebogenen Maul, das fast wie eine Bulldogge aussieht, zu erkennen.
Er kommt in gemäßigten Meeresgewässern in Buchten, Flussmündungen und küstennahen Gebieten vor, oft auf sandigen Substraten.

Die Art ist gewöhnlich grau bis braun am Rücken und unten weiß. Die Brust- und Schwanzflossen haben weiße Ränder und der Körper hat oft zwei dunkle Bänder über den Rücken.

Dieser Sterngucker ist ein mächtiger Räuber aus dem Hinterhalt auf kleine Fische. Er ist häufig anzutreffen, entgeht aber der Aufmerksamkeit, indem er sich in weitetest gehend in weichen Sedimenten vergräbt, um auf eine Mahlzeit zu warten.
Wie das Aussehen der Bulldogge vermuten lässt, ist diese Art recht kampflustig und ist dafür bekannt, Taucher anzugreifen. Gewöhnliche Sterngucker können aggressiv sein, und die großen Stacheln über der Kiemenöffnung sind Berichten zufolge giftig.
Anmerkung: Fishbase stellt diesen Himmelsgucker als nicht giftig dar, der Atlas of Living Australia hingegen verweist auf giftige, große Stacheln über der Kiemenöffnung des Tiers.

Synonym: Uranoscopus laevis Bloch & Schneider, 1801

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Kathetostoma laeve

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Kathetostoma laeve