Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin

Notoplax violacea Violette Käferschnecke

Notoplax violacea wird umgangssprachlich oft als Violette Käferschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12862 
AphiaID:
386598 
Wissenschaftlich:
Notoplax violacea 
Umgangssprachlich:
Violette Käferschnecke 
Englisch:
Violet Chiton 
Kategorie:
Käferschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Polyplacophora (Klasse) > Chitonida (Ordnung) > Acanthochitonidae (Familie) > Notoplax (Gattung) > violacea (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1835 
Vorkommen:
Endemische Art, Neuseeland, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
- 15 Meter 
Größe:
bis zu 6,2cm 
Temperatur:
11°C - 20°C 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten), Karnivor (fleischfressend), Moostierchen (Bryozoen), Schwämme, Seepocken (Rankenfüßer), Seescheiden (Ascidiacea) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Notoplax acutirostrata
  • Notoplax addenda
  • Notoplax aenigma
  • Notoplax alisonae
  • Notoplax arabica
  • Notoplax aupouria
  • Notoplax bergenhayni
  • Notoplax brookesi
  • Notoplax conica
  • Notoplax costata
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-08 20:06:04 

Haltungsinformationen

Notoplax violacea (Quoy & Gaimard, 1835)

Notoplax violacea ist eine auf Neuseeland endemische Käferschnecke.

Die Käferschnecke hat einen breiten, fleischigen Gürtel, der bei den meisten Exemplaren orange ist und manchmal von einem grünlichen Algenbewuchs bedeckt ist. Die Käferschnecke weist dunklere keilförmige Markierungen auf.

Die Unterseite ist orange. Ein dünner Film bedeckt den cremefarbenen Mantel, der sich leicht entfernen läßt.

Ihr Lebensraum erstreckt sich an felsigen Küsten, meist unter den größeren Felsblöcken, die mit Moostierchen,Schwämmen, Seescheiden und Seepocken u.s.w. bewachsen sind. N. violacea ernährt sich von diesen. Man geht davon aus, dass sich
Notoplax violacea hauptsächlich fleischfressend ernährt.

Vorkommen: Von von der mittleren Gezeitenzone bis zu einer Tiefe von etwa 15 m. Sie kommen überall auf Neuseeland vor, sind aber im Norden häufiger anzutreffen.

Synonyme:
Acanthochiton violaceus (Quoy & Gaimard, 1835)
Acanthochiton violaceus var. papillio Ashby, 1922
Chiton porphyreticus Reeve, 1847
Chiton violaceus Quoy & Gaimard, 1835 (original combination)
Loboplax violaceus (Quoy & Gaimard, 1835)
Loboplax violaceus var. dunedinensis Ashby, 1926

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Notoplax violacea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Notoplax violacea