Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com

Isactinia olivacea Oliven Anemone

Isactinia olivacea wird umgangssprachlich oft als Oliven Anemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Javier Couper (Predomalpha), New Zealand

Olive Anemone,Isactinia olivacea in a mid tidal rock pool at Wattle Reserve, 2019


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Javier Couper (Predomalpha), New Zealand Photo taken by Javier Couper Please visit www.inaturalist.org for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12851 
AphiaID:
290196 
Wissenschaftlich:
Isactinia olivacea 
Umgangssprachlich:
Oliven Anemone 
Englisch:
Olive Anemone 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > Actiniidae (Familie) > Isactinia (Gattung) > olivacea (Art) 
Erstbestimmung:
(Hutton, ), 1879 
Vorkommen:
Australien, Neuseeland, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
11°C - 18°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-06 13:38:35 

Haltungsinformationen

Isactinia olivacea (Hutton, 1879)

Eine kleine bis mittelgroße Anemone (~ 30 mm Durchmesser), ungefähr so ​​breit wie hoch mit olivgrünen Tentakeln, die eine einheitliche Farbe haben. Die Mundscheibe ist bräunlich. Die Farbe variiert von oliv bis smaragdgrün. Die Anemone ist an felsigen Ufern, in Spalten, Gezeitenpools und manchmal im Sand vergraben anzutreffen.

Die olive / braune Farbe stammt von den Zooxanthellen, die es der Anemone ermöglichen ihre Energie zu ergänzen. Oliven-Anemonen enthalten auch Carotinoidpigmente. Man vermutet, dass diese die Anemone vor "Sonnenbrand" bei zu starker Sonneneinstrahlung schützen. Diese Anemonen werden nämlich oft in direktem Sonnenlicht mit vollständig ausgefahren Tentakeln gesehen.

Isactinia olivaceast ist eine in ganz Neuseeland und Südaustralien in Felsenbecken häufig anzutreffende Anemone. Sie bevorzugt sauberes Wasser.

Synonyme:
Anemonia olivacea (Hutton, 1879)
Anthea olivacea Hutton, 1879 (original binomen)
Gyrostoma olivacea (Hutton, 1879)
Isactinia olivacae

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!