Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Meerwasser24.de

Mirounga leonina Südlicher See-Elefant

Mirounga leonina wird umgangssprachlich oft als Südlicher See-Elefant bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12791 
AphiaID:
231413 
Wissenschaftlich:
Mirounga leonina 
Umgangssprachlich:
Südlicher See-Elefant 
Englisch:
Southern Elephant Seal 
Kategorie:
Meeressäuger 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Mammalia (Klasse) > Carnivora (Ordnung) > Phocidae (Familie) > Mirounga (Gattung) > leonina (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Antarktik, Südlicher Ozean, Südpolarmeer, Argentinien, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Australien, Falklandinseln, Indischer Ozean, Kerguelen-Archipel, Neuseeland, Osterinsel (Rapa Nui), Subantarktische Inseln, Süd-Afrika, Süd-Amerika, Südgeorgien und die Südliche Sandwichinseln, Südliche Orkneyinseln, Südliche Shetlandinseln (Antarktis), Tasmanien, Zirkumpolar 
Meerestiefe:
0 - 8000 Meter 
Größe:
bis zu 685cm 
Gewicht :
5000 kg 
Temperatur:
-2°C - 4°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Muscheln (Mollusken), Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-02-25 13:53:08 

Haltungsinformationen

Auch wenn ein Seeelefant sicherlich nicht für tropisch warme Heimaquarien geeignet ist :-), wollen wir diese Meeressäuger, analog zu Walen und Delfine, gerne vorstellen.
Obwohl die Tiere laut der IUCN Roten Liste als "nicht bedroht" gelten, scheinen die wissenschaftlich gesammelten Daten, z.B. zum Gewicht, möglicher Weise nicht so richtig zusammenpassen:

Sealifebase gibt für ausgewachsenen männlichen Seeelefanten ein Gesamtgewicht von 5 Tonnen (= 5.000 KG) an, während die Encyclopedia of Life: 16 Tonnen =16.000 Kilo angibt.
Eine der beiden Gewichtsangaben scheint zweifelhaft zu sein,
Wenn wir uns zu Vergleich einmal den Buckelwal anschauen, dieser Meeressäuger erreicht eine Gesamtlänge von 13 - 17 Meter (Quelle EoL) und ein Gesamtgewicht von 30 - 35 Tonnen.
Demnach würde sich für den Seeelefanten ein Gewicht von 2,285 Tonnen pro Meter Körperlänge und für den Wal "nur" 2,085 Tonnen pro Meter Körperlänge errechnen.

Die Seeelefanten kommen jährlich zur Fortpflanzung an Land und es kommt im Vorfeld der Paarungen zu massiven Kämpfen Testosteron geschwängerter Bullen, die ihr Paarungsvorrecht bis zum Blut auskämpfen.
Den Gewinnern, den sogenannten Strandmeistern, gehören dann alle paarungsbereiten Weibchen des Harems.

Während der Paarung und den Kämpfen der Bullen werden immer wieder Jungtiere und auch Weibchen von den tonnenschweren Bullen tot gequetscht.
Von Zeit zu Zeit kommt es in den Kolonien der Seeelefanten zu Unglücken, bei denen Tiere durch Stürze von höher gelegenen Felsen zu Tode kommen.

Zu den Fressfeiden der mächtigen Seeelefanten, die die meiste Zeit im Ozean verbringen, gehören die Orcas.

Wir bedanken uns für seine Fotos ganz herzlich bei Dr. Dirk Schories!

Bilder

Männlich


Gruppe


Paar


Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mirounga leonina

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mirounga leonina