Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tunze.com Amino Organic Tropic Marin

Mimoblennius cirrosus Fransen-Schleimfisch, Fransen Blenny

Mimoblennius cirrosus wird umgangssprachlich oft als Fransen-Schleimfisch, Fransen Blenny bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Shaẖmon, Südbezirk, Israel

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Rafi Amar, Israel (Rafi Amar, Israel) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12740 
AphiaID:
277719 
Wissenschaftlich:
Mimoblennius cirrosus 
Umgangssprachlich:
Fransen-Schleimfisch, Fransen Blenny 
Englisch:
Fringed Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Mimoblennius (Gattung) > cirrosus (Art) 
Erstbestimmung:
Smith-Vaniz & Springer, 1971 
Vorkommen:
Ägypten, Arabisches Meer, Bahrain, Brasilien, Djibouti, Eritrea, Golf von Akaba, Golf von Oman / Oman, Irak, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Katar, Kuwait, Persischer Golf, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Vereinigte Arabische Emirate, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 5,4cm 
Temperatur:
27°C - 30°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-11 19:17:17 

Haltungsinformationen

Mimoblennius cirrosus ist eine marine, riffassoziierte Art, die in tropischen Klimazonen des Roten Meeres vorkommt.
Der kleine Schleimfisch bewohnt Korallenriffe, meist auf felsigen Riffen, und ist auch auf lebenden und toten Korallen zu finden.

Im Internet existieren Fotos aus Scharm El-Scheich, Ägypten, dem südlichsten Zipfel des Golfs von Akabas, so dass ein Vorkommen auch im Suez-Kanal möglich erscheint.
Viele Arten haben durch den Suez-Kanal einen Weg ins Mittelmeer gefunden, Meldungen über Mimoblennius cirrosus liegen uns nicht vor.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mimoblennius cirrosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mimoblennius cirrosus