Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Mimachlamys asperrima Kammmuschel

Mimachlamys asperrima wird umgangssprachlich oft als Kammmuschel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
12377 
AphiaID:
393724 
Wissenschaftlich:
Mimachlamys asperrima 
Umgangssprachlich:
Kammmuschel 
Englisch:
Doughboy Scallop 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Pectinida (Ordnung) > Pectinidae (Familie) > Mimachlamys (Gattung) > asperrima (Art) 
Erstbestimmung:
(Lamarck, ), 1819 
Vorkommen:
Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Große Australische Bucht, Ostchinesisches Meer, Ostküste-Australien, Östlicher Indischer Ozean, Queensland, Süd-Australien, Tasmanien, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
5 cm - 11 cm 
Gewicht :
0,018 kg 
Temperatur:
15°C - 26°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-04 16:04:36 

Haltungsinformationen

Mimachlamys asperrima ist eine in Australien endemisch vorkommende Kammmuschel, die 20-26 Rippen auf der Außenseite der Muschelschale zeigt.
Diese Rippen verlaufe vom Scharnier bis zur Außenkante der Schale.

Die "Doughboy scallop" ist sehr farbvariabel, einschließlich orange, rosa und violett., besonders auffällig sind ihre zahlreichen blauen Augen, die in einer Linie um den Rand der Öffnung liegen.
Die Augen der Muschel sind komplexer als die meisten Muscheln und ermöglichen es der Jakobsmuschel, nicht nur hell und dunkel, sondern auch Bewegung und chemische Veränderungen in der Wassersäule zu erkennen.

Auf der Muschel wachsen oft Schwämme, warum die Schwämme dort wachsen, ist nicht bekannt, aber sie helfen der Muscheln sich im Riff gut zu verstecken oder
oder dabei, Fressfeinde davon abzuhalten, die Jakobsmuschel zu riechen.
Gleiches gilt für zahllose andere marinen Wirbellose, die ihr Zuhause auf der Muschel finden, darüber hinaus siedelt die Kammmuschel auch im Seegras, auf Austern

Mimachlamys asperrima gibt, wie alle Arten dieser Familie, ihren Laich in die Wassersäule ab, damit die Düngung ihn verdriftet.
Die entstehen planktonischen Larven, ernähren sich vor der Metamorphose in der Wassersäule.

Das Alter der Muschel durch die konzentrischen Ringe auf der Muschelschale bestimmt werden.

Lebensraum: Spalten in Riff- und Sandbereichen und in Weichkorallen, wo sich die Muschel mit Hilfe von Byssusfäden am Untergrund befestigt.

Anmerkung: Mimachlamys asperrima wird, wie viele andere Muscheln auch, nicht von der IUCN Roten Liste untersucht, die Zukunft der Muschel ist aber ungewiss, wenn wir an die zunehmende Versauerung der Meere durch die steigende Co2-Speciherung im Meer denken. nicht nur die Schalen der Muscheln leider hierunten, auch die kalkhaltigen Behausungen der Steinkorallen werden dünner und anfälliger gegen Zerstörungen.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mimachlamys asperrima

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mimachlamys asperrima