Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lithognathus lithognathus Brasse

Lithognathus lithognathus wird umgangssprachlich oft als Brasse bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 15000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von robertbaur.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Johan Swanepoel, Südafrika (Copyright Johan Swanepoel) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12350 
AphiaID:
218604 
Wissenschaftlich:
Lithognathus lithognathus 
Umgangssprachlich:
Brasse 
Englisch:
White Steenbras 
Kategorie:
Meerbrassen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Sparidae (Familie) > Lithognathus (Gattung) > lithognathus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1829 
Vorkommen:
Ägypten, Kenia, Namibia, Nigeria, Somalia, Süd-Afrika 
Meerestiefe:
0 - 150 Meter 
Größe:
65 cm - 100 cm 
Temperatur:
17°C - 25°C 
Futter:
Garnelen, Krabben, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 15000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
EN stark gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-08-26 10:07:49 

Haltungsinformationen

Lithognathus lithognathus (Cuvier, 1829)

Brassesn sind meist geschätzte Speisefische!
Sie leben im Meer über Sandböden, in denen Sie nach ihrer Nahrung suchen.
In ihrem Schlepptau schwimmen oft andere Fische, die nach flüchtenden Kleintieren suchen und diese schnappen.
Der Mergus Meerwasseratlas nennt dieses Verhalten eine fakultative Fressgemeinschaft (Band 7, Seite 1068).

Brassen zählen zu den protandrischen Hermaphroditen.
Im Aquarium benötigen die Tiere einen tiefen Sandboden, das sehr große Becken sollte gegen Sprünge der Fische gut gesichert sein.
Dieses Art ist stark gefährdet.

Folgende Synonyme sind bekannt:
Lithognathus capensis (Swainson, 1839)
Lithognatus lithognathus (Cuvier, 1829) (misspelling)
Pagellus capensis Swainson, 1839 (synonym)
Pagellus lithognathus (Cuvier, 1829)
Pagrus lithognathus Cuvier, 1829

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lithognathus lithognathus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lithognathus lithognathus