Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Gibbonsia montereyensis Scharlachroter Kelpfisch, Scharlachroter Klippfisch

Gibbonsia montereyensis wird umgangssprachlich oft als Scharlachroter Kelpfisch, Scharlachroter Klippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Gibbonsia montereyensis (Crevice Kelpfish),(37 meters, Santa Rosa Island, Santa Barbara County, California,2012

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Chris Grossman, USA (copyright: @Chris Grossman, diver.net) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12076 
AphiaID:
280836 
Wissenschaftlich:
Gibbonsia montereyensis 
Umgangssprachlich:
Scharlachroter Kelpfisch, Scharlachroter Klippfisch 
Englisch:
Gibbonsia Montereyensis 
Kategorie:
Klippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Clinidae (Familie) > Gibbonsia (Gattung) > montereyensis (Art) 
Erstbestimmung:
Hubbs, 1927 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Kanada, Nord-Pazifik, Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 11cm 
Futter:
Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-16 20:39:40 

Haltungsinformationen

Gibbonsia montereyensis Hubbs, 1927

Klippfische oder Kelpfische (Clinidae) bewohnen mit 26 Gattungen und fast 90 Arten gemäßigte Regionen des Atlantiks, des Indischen Ozeans und des Pazifiks. Sie kommen sowohl in der nördlichen als auch in der südlichen Hemisphäre vor. Nur vier Arten leben im tropischen Indopazifik. Bevorzugte Lebensräume sind Felsküsten und Weichböden.

Die größte Klippfisch-Art ist Heterostichus rostratus mit 60 cm. Die übrigen Arten sind meist deutlich kleiner.

Gibbonsia montereyensis ist entlang der Pazifikküste Nordamerikas von British Columbia (Kanada) bis zum Golf von Kalifornien (Mexiko) in mit Algen bewachsenen Bereichen nahe am Ufer zu finden. Der rote Klippfisch erreicht eine maximale Länge von 11 cm und ernährt sich hauptsächlich Borstenwürmern.

Synonyme:
Gibbonsia elegans montereyensis Hubbs, 1927
Gibbonsia erythra Hubbs, 1952

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gibbonsia montereyensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gibbonsia montereyensis