Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Poroderma pantherinum Leopard Hai

Poroderma pantherinum wird umgangssprachlich oft als Leopard Hai bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Poroderma pantherinum (Leopard catshark)

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Johan Swanepoel, Südafrika (Copyright Johan Swanepoel) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12067 
AphiaID:
217650 
Wissenschaftlich:
Poroderma pantherinum 
Umgangssprachlich:
Leopard Hai 
Englisch:
Leopard Catshark 
Kategorie:
Haie 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Carcharhiniformes (Ordnung) > Scyliorhinidae (Familie) > Poroderma (Gattung) > pantherinum (Art) 
Erstbestimmung:
(Müller & Henle, ), 1838 
Vorkommen:
Madagaskar, Mauritius, Mosambik, Süd-Afrika 
Meerestiefe:
10 - 256 Meter 
Größe:
10 cm - 70 cm 
Temperatur:
10°C - 16°C 
Futter:
Krustentiere, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-07 13:01:51 

Haltungsinformationen

Poroderma pantherinum (Müller & Henle, 1838)

Die Grundfarbe des Leoparden-Katzenhai reicht von weißlich über glänzendes tiefes Schwarz über Weiß bis fast Schwarz, manchmal mit einem abrupten Übergang zwischen beiden. Variables Farbmuster von schwarzen Flecken. Es gibt 3 verschiedene Formen, das typische "Pantherinum" mit Linien und Rosetten von Flecken und zwei extreme Formen, "Marleyi" mit großen dunklen Flecken (früher als separate Art angesehen) und "Salz und Pfeffer" mit kleinen, dicht gepackten schwarzen Flecken. Zwischenstufen zwischen diesen Varianten sind sehr häufig.

In nahen Küstenbereichen an der Brandungszone bis zu den obersten Hängen zu finden. Ernährt sich von kleinen Knochenfischen, Krustentieren und Kopffüßern. Nachtaktiv, oft tagsüber in Höhlen und Spalten versteckt. Poroderma pantherinum ist ovipar. Weibchen produzieren braune Eierkapseln, die an Algen befestigt werden.

Poroderma pantherinum wird von Grundschleppnetz-Booten, sowie Strand- und Bootsanglern gefangen.

Synonyme:
Poroderma marleyi Fowler, 1934
Poroderma pantherium (Müller & Henle, 1838) (misspelling)
Poroderma submaculatum Smith, 1838
Poroderma variegatum (Müller & Henle, 1838)
Scyllium leopardinum Müller & Henle, 1838
Scyllium maeandrinum Müller & Henle, 1838
Scyllium pantherinum Müller & Henle, 1838
Scyllium variegatum Müller & Henle, 1838

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Poroderma pantherinum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Poroderma pantherinum