Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Loxechinus albus Chilenischer Seeigel

Loxechinus albus wird umgangssprachlich oft als Chilenischer Seeigel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Provinz Antártica Chilena, Chile

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Graham Edgar, Reef Life Survey, Australien (Copyright Graham Edgar) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12045 
AphiaID:
160809 
Wissenschaftlich:
Loxechinus albus 
Umgangssprachlich:
Chilenischer Seeigel 
Englisch:
Chilean Sea Urchin, Chilean Sea Urchin, Erizo Rojo, Red Urchin 
Kategorie:
Seeigel 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Echinoidea (Klasse) > Camarodonta (Ordnung) > Parechinidae (Familie) > Loxechinus (Gattung) > albus (Art) 
Erstbestimmung:
(Molina), 1782 
Vorkommen:
Argentinien, Equador, Falklandinseln, Peru, Süd-Amerika, Süd-Pazifik, Uruguay 
Meerestiefe:
0,5 - 340 Meter 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
°C - 13°C 
Futter:
Algen, Herbivor (pflanzenfressend), Seetang, Wasserpflanzen 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-24 13:48:32 

Haltungsinformationen

Loxechinus albus ist ein rötlicher Seeigel mit einer dichten Bedeckung aus gelben Stacheln, deren Spitzen ins rötliche auslaufen.
Die Stacheln des Seeigels sind unterschiedlich lang, wobei die Stacheln gleichen Länge in Reihen angeordnet sind, die von der Mitte des Gehäuses nach außen strahlen.

Loxechinus albus ist ein Bewohner der südlichen Küstengebiet Südamerikas, wo er sich gerne in oberflächlichen Riffen, intertidalen und subtidalen Becken mit kräftiger Strömung aufhält.
Allerdings wurde der algenfressende Seeigel auch schon in deutlich größeren Tiefen um 340 Meter nachgewiesen wurde.

Aquaristisch spielt Loxechinus albus keine Rolle, ist aber von großer wirtschaftlicher Bedeutung, da er eine essbare Art ist, die in Chile und Peru als Delikatesse gelten und auch roh verspeist werden. Leider haben die intensiven industriellen Fänge dieser Art bereits zum Aussterben vieler lokaler Populationen geführt.

Synonyme:
Echinus albus Molina, 1782
Echinus porosus Valenciennes, 1846
Heliocidaris alba (Molina, 1782)
Heliocidaris antarctica Philippi, 1892
Loxechinus bullatus (Bell, 1881)
Strongylocentrotus albus (Molina, 1782)
Strongylocentrotus bullatus Bell, 1881
Toxocidaris bullata (Bell, 1881)

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Loxechinus albus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Loxechinus albus