Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Arctocephalus pusillus Südafrikanischer Seebär, Südlicher Seebär

Arctocephalus pusillus wird umgangssprachlich oft als Südafrikanischer Seebär, Südlicher Seebär bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11864 
Wissenschaftlich:
Arctocephalus pusillus 
Umgangssprachlich:
Südafrikanischer Seebär, Südlicher Seebär 
Englisch:
Cape Fur Seals  
Kategorie:
Meeressäuger 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Mammalia (Klasse) > Carnivora (Ordnung) > Otariidae (Familie) > Arctocephalus (Gattung) > pusillus (Art) 
Erstbestimmung:
(Schreber, ), 1775 
Vorkommen:
Angola, Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Namibia, New South Wales, Süd-Afrika, Süd-Australien, Tasmanien 
Meerestiefe:
0 - 200 Meter 
Größe:
180 cm - 230 cm 
Gewicht :
360 kg 
Temperatur:
18°C - 25°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Kleine Fische, Krustentiere, Räuberische Lebensweise, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-29 21:46:37 

Haltungsinformationen

Der Name "Südafrikanischer Seebär" verleitet zur falschen Annahme, dass dieser Seebär nur in südafrikanischen Gewässern zuhause ist.
Bitte werden Sie hier einen Blick auf die ausgewiesenen Länder im Steckbrief oben.
Während Männchen ein stattliches Gewicht von bis zu 360 Kilos erreichen, kommen Weibchen hingegen "nur" auf ein Gesamtgewicht von rund einem Drittel, also bis zu 120 Kilo.
Nicht ganz so abweichend ist hingegen die Körperlänge, Männchen erreichen bis zu 2,30 Meter, die Weibchen schaffen ca. 1.80 Meter.

Auf der Speisekarte der Fleischfresser stehen neben Tintenfischen und kleinen Fischen auch verschiedene Krustentiere.

Der Südliche Seebär, eigentlich der geeignetere Name, ist die größte Seebärenart überhaupt.


Subspecies:
Arctocephalus pusillus doriferus Wood Jones, 1925
Subspecies Arctocephalus pusillus pusillus (Schreber, 1776)

Bilder

Weiblich


Adult


Paar


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Arctocephalus pusillus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Arctocephalus pusillus