Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Aqua Medic aquaiOOm.com

Lohowia koosi Lederkoralle

Lohowia koosi wird umgangssprachlich oft als Lederkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11849 
Wissenschaftlich:
Lohowia koosi 
Umgangssprachlich:
Lederkoralle 
Englisch:
Lohowia koosi, leather coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Lohowia (Gattung) > koosi (Art) 
Erstbestimmung:
Alderslade, 2003 
Vorkommen:
Japan, Lord Howe Insel, Ostküste-Australien, Süd-Pazifik, Tasmansee, West-Pazifik 
Meerestiefe:
13 - 24,9 Meter 
Größe:
40 cm - 60 cm 
Temperatur:
°C - 21,4°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-16 15:14:45 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Lohowia koosi sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Lohowia koosi interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Lohowia koosi bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Die zooxanthellate Koralle Lohowia koosi gehört zur Familie Alcyoniidae, den Lederkorallen.

Weltweit sind bis einschließlich des Jahres 2018 nur zwei räumlich weit voneinander getrennt Vorkommen der Lederkoralle bekannt:

Dr. Philip Alderslade konnte die Erstbestimmung der Koralle 2003 anhand von Teilen einer Mutterkoralle, die in der Tasmansee, und genauer um die Lord Howe Insel, Ostküste Australien, in einer Wassertiefe von 13 Metern gefunden wurde, vornehmen.

2018 überraschten Dr. Yukimitsu Imahara und Dr. Hiroshi Namikawa die Fachwelt mit Fundmeldungen um die japanischen Inseln Nihon-iwa und Ane-jima, die Wissenschaftler entdeckten die Korallen in 24,9 Metern Tiefe.

Es ist möglich, dass diese Lederkoralle, vielleicht noch namentlich unbekannt, in dem einen oder anderen Aquarium lebt, gezielte Importe aus Australien oder Japan hingegen sind uns derzeit nicht geläufig.






Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lohowia koosi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lohowia koosi