Fauna Marin GmbHMrutzek MeeresaquaristikAqua MedicMasterfischTropic Marin Syn-Biotic Meersalz

Heloecius cordiformis Mangrovenkrabbe

Heloecius cordiformis wird umgangssprachlich oft als Mangrovenkrabbe bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11719 
Wissenschaftlich:
Heloecius cordiformis 
Umgangssprachlich:
Mangrovenkrabbe 
Englisch:
Semaphore crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Heloeciidae (Familie) > Heloecius (Gattung) > cordiformis (Art) 
Erstbestimmung:
(H. Milne Edwards, 1837) 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art, New South Wales 
Meerestiefe:
0 - 1 Meter 
Größe:
bis zu 2,5cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Herbivor (pflanzenfressend), Karnivor (fleischfressend) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-09 14:00:43 

Haltungsinformationen

Neben Schlammspringern gehören Mangrovenkrabben zu den wenigen sichtbaren Lebensformen, wenn die Mangrovensümpfe in Ebbezeiten frei von Wasser sind.
Die lustigen Krabben haben in Ebbezeiten Hochkonjunktur, sie suchen intensiv nach Futter und Kommunizieren mit Artgenossen mit Hilfe ihrer Scheren, bevor die Flut wiedereinsetzt.

Heloecius cordiformis wurde wissenschaftlich in verschiedenen Zusammenhängen untersucht:

Bewegungen des Carapax (Rückenpanzer) unterstützt die Atmung der Krabbe (Heloecius cordiformis)
(Carapace movements aid air breathing in the semaphore crab, Heloecius cordiformis)

Die Semaphor-Krabbe, Heloecius cordiformis: Bioindikationspotential für Schwermetalle in Mündungssystemen
(The Semaphore crab, Heloecius cordiformis: bio-indication potential for heavy metals in estuarine systems)

Auswirkungen der Versäuerung von Ästuarien auf die Räuber - Beute - Interaktionen
(Effects of estuarine acidification on predator – prey interactions)

Große Männchen dieser Art fallen durch ihre etwas größeren lilafarbenen Scheren besonders auf.

Diese Krabben sind in der Lage, an Land und unter Wasser zu atmen.

Synonyme:
Gelasimus cordiformis H. Milne Edwards, 1837
Heloecius areolatus Heller, 1862
Heloecius inornatus Dana, 1851
Heloecius signatus Hess, 1865

Bilder

Adult


Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heloecius cordiformis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Heloecius cordiformis