Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Lophiocharon lithinostomus Marmormaul-Anglerfisch

Lophiocharon lithinostomus wird umgangssprachlich oft als Marmormaul-Anglerfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 240 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Malapascua, Philipinnen

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Bernd Hoppe (divemecressi) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11609 
AphiaID:
281392 
Wissenschaftlich:
Lophiocharon lithinostomus 
Umgangssprachlich:
Marmormaul-Anglerfisch 
Englisch:
Marble-mouthed Frogfish 
Kategorie:
Anglerfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Lophiiformes (Ordnung) > Antennariidae (Familie) > Lophiocharon (Gattung) > lithinostomus (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Richardson, ), 1908 
Vorkommen:
Borneo (Kalimantan), Indonesien, Malaysia, Papua, Philippinen, Raja Ampat, Sulusee 
Meerestiefe:
1 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 9,1cm 
Temperatur:
26°C - 28°C 
Futter:
Kleine Fische, Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 240 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-04 11:44:31 

Haltungsinformationen

Der Marmormaul-Anglerfisch (Lophiocharon lithinostomus) ist Dank der Natur besonders angepasst, sein Körper erinnert an ein Mosaik aus großflächigen Kalkrotalgen, Grünalgenbewuchs und steinigen Untergrund.
Diese optische Anpassung schützt den Anglerfisch zum einen gegen Fressfeinde und macht ihn gegenüber seinen bevorzugten Beutetieren, unvorsichtige kleine Fischen, nahezu unsichtbar.
Mit seiner beweglichen Angel ((Illicium) und dem hieran befestigten Köder (Esca) winkt der Anglerfisch seiner potentiellen Mahlzeiten solang zu, bis er diese blitzschnell einsaugen kann.
In Bruchteilen einer Sekunde geht der Angler seiner Anlocktätigkeit nach neuen Beutefisch ungerührt weiter nach.

In Aquarium stellt Lophiocharon lithinostomus ganz sicher ein optisches Highlight dar, sollte aber in einem separaten Artenaquarium gehalten werden.


Synonym: Antennarius lithinostomus Jordan & Richardson, 1908

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lophiocharon lithinostomus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lophiocharon lithinostomus