Fauna Marin GmbHMrutzek MeeresaquaristikAQZENOAquafairTropic Marin Syn-Biotic Meersalz

Cheimerius nufar Nufar-Meerbrasse

Cheimerius nufar wird umgangssprachlich oft als Nufar-Meerbrasse bezeichnet.


...

Cheimerius nufar (Santer)

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Johan Swanepoel, Südafrika (Copyright Johan Swanepoel) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11549 
Wissenschaftlich:
Cheimerius nufar 
Umgangssprachlich:
Nufar-Meerbrasse 
Englisch:
Santer seabream 
Kategorie:
Meerbrassen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Sparidae (Familie) > Cheimerius (Gattung) > nufar (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, 1830) 
Vorkommen:
Eritrea, Indien, Indischer Ozean, Kenia, Komoren, Madagaskar, Mauritius, Rotes Meer, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Tansania 
Meerestiefe:
4 - 300 Meter 
Größe:
30 cm - 75 cm 
Temperatur:
16°C - 17°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-05-15 19:43:20 

Haltungsinformationen

Cheimerius nufar (Valenciennes, 1830)

Sparidae, die man umgangssprachlich als Meerbrassen bezeichnet, ist eine Familie der Barschverwandten, die aus knapp 40 Gattungen mit mehr als 140 Arten besteht. Meerbrassen umfassen sowohl kleine Arten, die kaum mehr als 10 cm groß werden, als auch bis zu 2 m große Fische. Meerbrassen sind hochrückig, mit einem seitlich zusammengedrücktem Körper. Die Farbe ist oft silbrig mit dunkleren Querbinden und einem schwarzen Schwanzfleck.

Cheimerius nufar ist eine mittelgroße Brasse, die bis zu 75 cm groß werden kann. Die durchschnittliche Körpergröße beträgt jedoch nur 30 cm. Die Farbe ist silber-pink . Brust- und Bauchflossen haben eine bläuliche Färbung. Juvenile haben fünf vertikale Streifen an der Körperseite.

Cheimerius nufar ernährt sich von hartschaligen benthischen Wirbellosen.

Juvenile bleiben in geschützten Gebieten von Flussmündungen .Große Exemplare werden nur bei rauher See vom Ufer aus gefangen und frisch oder getrocknet vermarktet.

Synonyme:
Cheimerus nufar (Valenciennes, 1830) (misspelling)
Dentex albus Gilchrist, 1914
Dentex miles Gilchrist & Thompson, 1908
Dentex nufar Valenciennes, 1830

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheimerius nufar

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cheimerius nufar