Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Spinophallus falciphallus Kopfschildschnecke

Spinophallus falciphallus wird umgangssprachlich oft als Kopfschildschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher.



Steckbrief

lexID:
11428 
Wissenschaftlich:
Spinophallus falciphallus 
Umgangssprachlich:
Kopfschildschnecke 
Englisch:
headshield slug 
Kategorie:
Kopfschildschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Cephalaspidea (Ordnung) > Aglajidae (Familie) > Spinophallus (Gattung) > falciphallus (Art) 
Erstbestimmung:
(Gosliner, ), 2011 
Vorkommen:
Australien, Bali, Indonesien, Indopazifik, Marshallinseln, Philippinen, Queensland, Rotes Meer 
Meerestiefe:
8 - 14 Meter 
Größe:
0,6 cm - 3,0 cm 
Temperatur:
19°C - 28°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-04 13:33:30 

Haltungsinformationen

Spinophallus falciphallus (Gosliner, 2011)

Die erst im Jahr 2011 beschriebene Kopfschildschnecke soll regional farblich variieren.

Spinophallus falciphallus von den Marshallinseln bis zum Roten Meer, zeichnet sich durch seine rötliche Körperfarbe, eine deutliche schwarze oder kastanienbraune Längslinie am Fuß aus.

Ähnlichkeit besteht zu Spinopallus coronata, aber die Linien am Fuß unterscheiden sie eindeutig von dieser.Spinopallus coronata hat gelbe und braune Flecken am Fuß.

Die meisten Kopfschildschnecken haben eine kleine blasenartige, dünne und rundliche Schale. Während einige Schalen groß genug sind, um das gesamte Tier aufzunehmen, ist bei anderen Kopfschildschnecken die Schale reduziert oder liegt innen. Alle haben einen gut entwickelten Kopfschutz,den man Kopfschild nennt. Der Kopfschild wird verwendet um im Sand zu graben und sich vor dem Sandeindringen in die Atmungsorgange zu schützen.

Schnecken der Familie Aglajidae haben einen langen, zylindrischen Körper mit einem Paar "Flügeln" (Parapodien), die sich über die Körpermitte falten, sowie ein Paar "Schwänze", wobei die Zipfel unterschiedlich lang sind.

Viele Blasenschnecken wie Bulla und Haminoea spp. sind Pflanzenfresser, die friedlich Fadenalgen fressen. Andere Kopfschildschnecken sind Fleischfresser, schlucken ihre Beute als Ganzes und zerkleinern sie mit harten Kalkplatten im Muskelmagen. Zu ihren Beutetieren gehören andere Nacktschnecken, Plattwürmer, Acoel-Plattwürmer und Borstenwürmer. Einige haben gut entwickelte Sinnesorgane, um ihre Beute aufzuspüren, indem sie deren Schleimspur folgen.

Synonym:
Philinopsis falciphallus Gosliner, 2011

Biota Animalia (Kingdom) Mollusca (Phylum) Gastropoda (Class) Heterobranchia (Subclass) Euthyneura (Infraclass) Tectipleura (Subterclass) Cephalaspidea (Order) Philinoidea (Superfamily) Aglajidae (Family) Spinophallus (Genus) Spinophallus falciphallus (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Spinophallus falciphallus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Spinophallus falciphallus