Anzeige
Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin Whitecorals.com

Austrocochlea constricta Gehäuseschnecke

Austrocochlea constricta wird umgangssprachlich oft als Gehäuseschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher.



Steckbrief

lexID:
11423 
Wissenschaftlich:
Austrocochlea constricta 
Umgangssprachlich:
Gehäuseschnecke 
Englisch:
southern periwinkle, common periwinkle, ribbon monodonta 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Trochida (Ordnung) > Trochidae (Familie) > Austrocochlea (Gattung) > constricta (Art) 
Erstbestimmung:
(Lamarck, ), 1822 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art, Tasmanien 
Meerestiefe:
0 - 1 Meter 
Größe:
1,5 cm - 3,2 cm 
Temperatur:
16°C - 18°C 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-01 20:23:00 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Austrocochlea constricta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Austrocochlea constricta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Austrocochlea constricta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Austrocochlea constricta (Lamarck, 1822)

Das dicke, feste Gehäuse ist nicht perforiert.Die Farbe ist glanzlos aschfahl oder weißlich, dunkel mit schwarzen Zickzacklinien und Streifen, oder mit spiralig gegliederten Zonen oder mit spiralförmigen schwarzen Streifen, mit rotbrauen Streifen ,manchmal auch fast fast ohne Muster.

Die Schnecke ist in Australien endemisch und kommt in New South Wales, South Australia, Tasmanien, Victoria und Western Australia vor. Sie ernährt sich von Algenaufwuchs. Leben ausgesetzt auf felsigen Substraten an felsigen Küsten, in geschützter Umgebung, in mittlerer Gezeiten Zone, soll aber auch in schlammigen Bereichen vorkommen.

Synonyme:
Austrocochlea obtusa (Dillwyn, 1817)
Austrocochlea torri Cotton & Godfrey, 1934
Monodonta constricta Lamarck, 1822 (original combination)
Monodonta zebra Menke, 1829
Trochus obtusus Dillwyn, 1817

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Austrocochlea constricta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Austrocochlea constricta