ExtremcoralsKorallenstube.comPreis AquaristikWhitecoralsKorallen-Zucht

Akera bullata Kugelschnecke, Seehase

Akera bullata wird umgangssprachlich oft als Kugelschnecke, Seehase bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten.


...

Akera bullata, 2017

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Xavier Salvador Bilddetail


Steckbrief

Wissenschaftlich:
Akera bullata 
Umgangssprachlich:
Kugelschnecke, Seehase 
Englisch:
sea hare 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Anaspidea (Ordnung) > Akeridae (Familie) > Akera (Gattung) > bullata (Art) 
Erstbestimmung:
O. F. Müller, 1776 
Vorkommen:
Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Kanarische Inseln, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Portugal, Spanien 
Meerestiefe:
1 - 370 Meter 
Größe:
5,0 cm - 6,0 cm 
Temperatur:
12°C - 24°C 
Futter:
Algen, Detritus (totes organisches Material), Sedimentfresser, Seegras 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche oder längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
zuletzt bearbeitet:
2017-10-22 15:57:37 

Haltungsinformationen

Akera bullata O. F. Müller, 1776

Der Seehase Akera bullata hat eine innenliegende Schale.Die Schale ist oval mit einer abgeflachten Spitze und bis zu 6 Windungen. Die Farbe ist weiß bis hellbraun.Die Öffnung der Schale ist fast so lang wie die Schale selbst.

Die Farbe des Tieres ist blassgrau ,bräunlich bis orange, oft mit einem bläulichen Farbschimmer. Auf dem Körper sind weiße und braune Flecken.Der Seehase wird umgangssprachlich als Kugelschecke bezeichnet. Er ernährt sich im Sommer pflanzlich von Seegräsern ( Gattung Zostera und Posidonia) und Algen. Die übrige Jahreszeit wird Detritus und Sedimenten gefressen.

Akera bullata ist in der Lage mit den großen, gelappten Parapodien zu schwimmen. Bei Störung wird zur Gefahrenabwehr ein Purpurfarbstoff aus den Manteldrüsen abgegeben.

Die Laichzeit ist von April bis Juli.

Diese Art ist an den Küsten Europas und des Mittelmeers beheimatet.A. bullata ist oft in feinem Schlamm oder Sand eigegraben oder kriecht farblich gut angepasst zwischen Algen an geschützten Standorten umher.

Synonyme:
Acera bullata (Müller O.F., 1776)
Acera bullata var. nana Jeffreys, 1867
Acera elegans Locard, 1886
Aceras elegans Locard, 1886
Akera flexilis Brown, 1844
Akera striatella Lamarck, 1804 †
Bulla akera Gmelin, 1791 (objective synonym)
Bulla elastica Danilo & Sandri, 1856 (synonym)
Bulla farrani Norman, 1890 (synonym)
Bulla fragilis Lamarck, 1822
Bulla hanleyi Adams A. in Sowerby G.B. II, 1850 (synonym)
Bulla norwegica Bruguière, 1792 (synonym)
Bulla resiliens Donovan, 1801 (synonym)
Eucampe donovani Leach, 1847 (substitute name for Bulla akera)


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Anaspidea (Order) > Akeroidea (Superfamily) > Akeridae (Family) > Akera (Genus) > Akera bullata (Species)

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Akera bullata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Akera bullata