Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Aspasmichthys alorensis Schildbauch

Aspasmichthys alorensis wird umgangssprachlich oft als Schildbauch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11066 
Wissenschaftlich:
Aspasmichthys alorensis 
Umgangssprachlich:
Schildbauch 
Englisch:
Alor clingfish, Kal’s Dream” 
Kategorie:
Schildbäuche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Gobiesociformes (Ordnung) > Gobiesocidae (Familie) > Aspasmichthys (Gattung) > alorensis (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Erdmann, 2012 
Vorkommen:
Alor, Endemische Art, Indonesien 
Meerestiefe:
0 - bis 16 Meter 
Größe:
bis zu 0,82cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-09 19:17:37 

Haltungsinformationen

Allen & Erdmann, 2012

Der 2012 beschriebene Schildbauch wurde nach der Alor Inselgruppe, wo er zuerst gefunden wurde "alorensis" benannt.
Der Schildbauch lebt in einem Riff zwischen den Alor Inseln und den Pantar Inseln, die für ihre extrem starke Strömung bekannt sind und Tauchern hierdurch sehr gefährliche Tauchbedingungen zumuten.
Dem kleinen Schildbauch hingegen kommt die starke Strömung gerade recht, er saugt sich mit seiner Saugscheibe sehr fest an bestimmten Substraten, so dass er der starken Strömung leicht trotzen kann.

Der Schildbauch ist kastanien-rötlich-braun gefärbt, von oben gesehen sind 3 weiße, dünne Linien zu erkennen, eine LInie läuft mittig über den Körper des kleinen Ansaugers, die beiden anderen Streifen ziehen sich über die Augen bis zum Ansatz der Schwanzflosse hin, die gelblich ist und eine dreieckige dunkelbraune Kennzeichnung zeigt.

Ähnliche Art: Aspasmichthys ciconiae

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Gobiesociformes (Order) > Gobiesocidae (Family) > Gobiesocinae (Subfamily) > Aspasmichthys (Genus) > Aspasmichthys alorensis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aspasmichthys alorensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Aspasmichthys alorensis