Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Boninastrea boninensis Großpolypige Steinkoralle

Boninastrea boninensis wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Fotos des Skeletts von Boninastrea boninensis aus dem Archiv von Dr. Charlie Veron (Corals of the World)

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11058 
AphiaID:
289527 
Wissenschaftlich:
Boninastrea boninensis 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Merulina Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Merulinidae (Familie) > Boninastrea (Gattung) > boninensis (Art) 
Erstbestimmung:
Yabe & Sugiyama, 1935 
Vorkommen:
Flores, Guam, Indonesien, Japan, Malaysia, Mikronesien, Nördliche Mariannen, Ogasawara-Inseln, Palau, Philippinen, Ryūkyū-Inseln, Taiwan 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-21 09:49:38 

Haltungsinformationen

Yabe & Sugiyama, 1935

Boninastrea boninensis wurde 1935 erstbeschrieben und es existieren unseres Wissens keine Fotos einer lebenden Koralle, ob es sich bei der Koralle um eine fossile Spezies handelt, oder ob es tatsächlich noch lebende Exemplare gibt, muss heute zunächst unbeantwortet bleiben.
Das Foto des Skeletts der Steinkoralle stammt aus dem Foto-Archiv von Dr. E.N. Charlie Veron aus Australien.

In einige wissenschaftlichen Quellen wird angegeben, dass diese Koralle sehr, sehr selten ist und nur an wenigen Standorten im Westlichen Zentralen Ozean zu finden sei.
Größenangaben zu der Koralle fehlen aktuell ebenfalls.

Wir haben die Koralle aus Gründen der Arten-Vervollständigung in das Lexikon aufgenommen, weitere Informationen folgenden, sowie vorliegend.

Farbe: gelblich-grün

Oberflächlich ähnliche Arten: Platygyra contorta und Montigyra kenti


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Merulinidae (Family) > Boninastrea (Genus) > Boninastrea boninensis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Boninastrea boninensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Boninastrea boninensis