Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Leptomithrax gaimardii Große Seespinne

Leptomithrax gaimardii wird umgangssprachlich oft als Große Seespinne bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11034 
AphiaID:
442011 
Wissenschaftlich:
Leptomithrax gaimardii 
Umgangssprachlich:
Große Seespinne 
Englisch:
Giant Spider Crab, Great Spider Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Majidae (Familie) > Leptomithrax (Gattung) > gaimardii (Art) 
Erstbestimmung:
(H. Milne Edwards, ), 1834 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art, Tasmanien 
Meerestiefe:
1 - 820 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
6,7°C - 18,5°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Karnivor (fleischfressend) 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Leptomithrax australis
  • Leptomithrax bifidus
  • Leptomithrax depressus
  • Leptomithrax edwardsii
  • Leptomithrax garricki
  • Leptomithrax globifer
  • Leptomithrax kiiensis
  • Leptomithrax longimanus
  • Leptomithrax longipes
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-10 19:40:33 

Haltungsinformationen

Leptomithrax gaimardii (H. Milne Edwards, 1834)

Leptomithrax gaimardii ist eine Krabbe aus der Familie Majidae. Sie haben oft sehr lange Beine, weshalb sie auch als Spinnenkrabben bezeichnet werden. Der Panzer ist breiter als lang . Das Exoskelett besitzt Stacheln, auf welches die Spinnenkrabben Algen und andere Materialien spießen, um sich damit zu tarnen.

Der Carapax von Leptomithrax gaimardii wird bis zu 16 cm breit, Farbe ist rotbraun, häufig mit Seegräsern dekoriert.Die langen Beine erreichen eine Größe von bis zu 40 cm. Die Große Seespinne treten einmal jährlich in Massen auf. Der Grund liegt in der Vermehrung und in der Häutung , als Schutz in der Masse. Das jährliche Massenauftreten ist ein spektakulärer Anblick.

Nach der Häutung ist die Große Seespinne orange. Die Farbe ändert sich mit der Zeit nach rot-braun.

Große Seespinnen sind zwischen Seegräsern, in Riffen und auf sandigen Böden bis in Tiefen von 820 m anzutreffen. Sie ernähren sich karnivor. Sie sind Aasfresser und fressen fast jedes Futter, dessen sie habhaft werden können.Sie sind für den Menschen nicht gefährlich, können aber mir ihren Scheren schmerzhaft zu kneifen.

Leptomithrax gaimardii ist in Südaustralien endemisch.

Synonyme:
Leptomithrax australiensis Miers, 1876
Leptomithrax spinulosus Haswell, 1880
Paramithrax gaimardii H. Milne Edwards, 1834

Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Eubrachyura (Section) > Heterotremata (Subsection) > Majoidea (Superfamily) > Majidae (Family) > Majinae (Subfamily) > Leptomithrax (Genus) > Leptomithrax gaimardii (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptomithrax gaimardii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptomithrax gaimardii