Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Latreillia valida Gespenster-Pfeilkrabbe

Latreillia valida wird umgangssprachlich oft als Gespenster-Pfeilkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher.


...

Candycane Crab (Latreillia valida)

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott Rettig, Indonesien (Scott Rettig, USA) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11011 
Wissenschaftlich:
Latreillia valida 
Umgangssprachlich:
Gespenster-Pfeilkrabbe 
Englisch:
candycane arrow crab, banded arrow crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Latreilliidae (Familie) > Latreillia (Gattung) > valida (Art) 
Erstbestimmung:
De Haan, 1839 
Vorkommen:
Australien, Indopazifik, Japan, Madagaskar, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Süd-Afrika, Tonga, West-Pazifik 
Meerestiefe:
25 Meter 
Größe:
bis zu 15,5cm 
Temperatur:
8°C - 27°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-28 19:58:24 

Haltungsinformationen

Latreillia valida De Haan, 1839

Latreillia ist eine Gattung , die nur 5 beschriebene Arten enthält :

Latreillia elegans Roux, 1830
Latreillia metanesa Williams, 1982
Latreillia pennifera Alcock, 1900
Latreillia valida De Haan, 1839
Latreillia williamsi Melo, 1990

Latreillia valida ähnelt in ihrem Aussehen eher einer Spinne als einer Krabbe. Die extrem langen Beine sind rot mit weißen Bändern. Sie erreichen eine Länge von 14 cm. Der Körper selbst ist sehr klein und wird nur ca. 1 - 1,5 cm groß. Latreillia valida gehört zu den Gespenster-Pfeilkrabben. Sie sind tagsüber und teilweise auch nachts in sandigen Böden eingegraben.Bei Störungen verlassen dieses ungewöhnlichen Krabben ihr Versteck und suchen auf langen Beinen das Weite.Sie können sich dabei durch ruckartiges Hin- und Herbewegen schnell wieder im Sand vergraben.

Latreillia valida ernährt sich von organischen Substanzen aller Art.

Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Podotremata (Section) > Homoloidea (Superfamily) > Latreilliidae (Family) > Latreillia (Genus) > Latreillia valida (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Latreillia valida

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Latreillia valida