Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Hypsypops rubicundus Garibaldi

Hypsypops rubicundus wird umgangssprachlich oft als Garibaldi bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
106 
AphiaID:
281130 
Wissenschaftlich:
Hypsypops rubicundus 
Umgangssprachlich:
Garibaldi 
Englisch:
Garibaldi Damselfish 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Hypsypops (Gattung) > rubicundus (Art) 
Erstbestimmung:
(Girard, ), 1854 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Guadeloupe, Mexiko (Ostpazifik), Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
20 cm - 30 cm 
Temperatur:
18°C - 23°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-03 16:41:32 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Hypsypops rubicundus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Hypsypops rubicundus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Hypsypops rubicundus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Girard, 1854)

Bewohnt vor allem küstennahe Felsenriffe.
Kommt bis 30 Meter Tiefe vor.
Man muss sich vor dem Kauf bewusst sein, ob man ein Becken hat, dass einen 30 cm gross werdenden Fisch unterbringen kann.
Wie alle Fische, die 30 cm gross werden, muss man mit Unarten rechnen.

Synonyme:
Glyphisodon rubicundus Girard, 1854
Hypsypops rubicunda (Girard, 1854)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Pomacentrinae (Subfamily) > Hypsypops (Genus)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1
1
1

Adult

1

Laich


Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

mbb am 10.01.06#1
der garibaldi ist in californien geschützt und darf nicht entnommen werden:

"In an effort to preserve the Garibaldi's declining numbers, the state of California made the Garibaldi its state marine fish in 1995. (personal contact: Dr. Bill Bushing, Catalina Conservatory, CA) This declaration of the state went together with a crucial piece of legislation passed in California that placed a ban on commercial fishing and/or collection of the Garibaldi indefinitely. (personal contact: Will Borgeson, fish culturist/aquarist at Bodega Marine Lab in Bodega Bay, CA)

As of 2001, the Garibaldi is the only marine fish in California to be completely protected by law. "

auch erscheinen mir die angegebenen temperaturen zu hoch,da er mehr den subtropen zuzurechnen ist.

1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypsypops rubicundus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hypsypops rubicundus