Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Eucidaris tribuloides Karibischer Lanzenseeigel

Eucidaris tribuloides wird umgangssprachlich oft als Karibischer Lanzenseeigel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1062 
Wissenschaftlich:
Eucidaris tribuloides 
Umgangssprachlich:
Karibischer Lanzenseeigel 
Englisch:
slate pencil urchin 
Kategorie:
Seeigel 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Echinoidea (Klasse) > Cidaroida (Ordnung) > Cidaridae (Familie) > Eucidaris (Gattung) > tribuloides (Art) 
Erstbestimmung:
(Lamarck, ), 1816 
Vorkommen:
Belize, Brasilien, Guatemala, Honduras, Karibik, Mittelmeer, Panama, USA, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 13cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Algen, Allesfresser (omnivor), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Futtergranulat, Futtertabletten, Löwenzahn, Moostierchen (Bryozoen), Nori-Algen 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2004-10-01 18:52:19 

Haltungsinformationen

(Lamarck, 1816)

Scheint omnivor (Allesfresser,der sich von pflanzlichen und tierischen Organismen ernährt) zu sein. Frisst Algen aber auch inkrustierte Wirbellose, wie Bryozoen. Akzeptiert aber auch ein grosses Spektrum an Ersatzfutter, einschliesslich Frost- und Flockenfutter und Futtertabletten.

Ist in einem Becken, das mit lebenden Steinen dekoriert ist, ausdauernd.
Es gibt Berichte, dass in Mägen diese Art bisweilen Korallenfragmente gefunden wurden, es scheint aber nicht die Hauptnahrung zu sein.

Es liegen schon Daten vor, dass diese Tiere 5 Jahre im Aquarium überdauert haben.

Synonyme:
Cidaris (Gymnocidaris) tribuloides (Lamarck, 1816)
Cidaris annulata Gray, 1855
Cidaris minor Koehler, 1908
Cidaris tribuloides (Lamarck, 1816)
Cidarites tribuloides Lamarck, 1816
Eucidaris clavata Mortensen, 1928
Eucidaris tribuloides africana Mortensen, 1909
Eucidaris tribuloides africana f. attenuata A. M. Clark, 1955
Eucidaris tribuloides var. africana Mortensen, 1909

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Echinozoa (Subphylum) > Echinoidea (Class) > Cidaroidea (Subclass) > Cidaroida (Order) > Cidaroidea (Superfamily) > Cidaridae (Family) > Cidarinae (Subfamily) > Eucidaris (Genus) > Eucidaris tribuloides (Species)

Stockliste




Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

marmarwe am 20.03.16#3
Ich halte seit zwei jahren diesen Seeigel. Jedoch ist er bei mir überhaupt nicht an höhere Algen gegangen. Fresst wirklich alles was bentisch ist und seit ich Gorgonien hab, ist das leider Favorit.

hem06 am 16.11.13#2
NACHTRAG: Der Igel hat unten an bewegungstacheln tentakeln bzw. härrchen mit dennen er nach futter abtastet, die fährt er aus wie eine anemone und tastet den boden ab.
hem06 am 10.11.13#1
Habe in seid ca. 2 monaten bei mir in 160L becken. Vorallem nachts unterwegs, schmeißt alles um was nicht fest ist :) Interessant beim fressen zuzusehen! Frisst alles...schwämme, korallen (weiche), algentabletten, algen aller art. Tagsüber hält sich unter den LG auf. Interessantes Tier jedoch muss man diesen platz und futter bieten!
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eucidaris tribuloides

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eucidaris tribuloides