Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Ophiopholis aculeata Schlangenstern

Ophiopholis aculeata wird umgangssprachlich oft als Schlangenstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kaltwassertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10444 
AphiaID:
125125 
Wissenschaftlich:
Ophiopholis aculeata 
Umgangssprachlich:
Schlangenstern 
Englisch:
Crevice Brittle Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Amphilepidida (Ordnung) > Ophiopholidae (Familie) > Ophiopholis (Gattung) > aculeata (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1767 
Vorkommen:
Arktische Gewässer, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Nord-Atlantik, Nord-Pazifik, Zirkumpolar 
Meerestiefe:
10 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 8cm 
Futter:
Aas, Kadaver, Detritus, Debris (totes organisches Material) 
Schwierigkeitsgrad:
Kaltwassertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Ophiopholis bakeri
  • Ophiopholis brachyactis
  • Ophiopholis japonica
  • Ophiopholis kennerlyi
  • Ophiopholis longispina
  • Ophiopholis mirabilis
  • Ophiopholis pilosa
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-07 18:52:08 

Haltungsinformationen

Ophiopholis aculeata (Linnaeus, 1767)

Dieser große, spröde Schlangenstern ist farblich recht variabel. Es dominieren jedoch violette, rote und braune Töne. Die Zentralscheibe kann einen Durchmesser von 2 cm erreichen. Die fünf Arme werden bis zu 8 cm lang.

Ophiopholis aculeata versteckt sich unter Steinen oder in Spalten. Meist sind nur Arme zu sehen, die nach Futter suchen. Am häufigsten sind diese Schlangensterne in Tiefen zwischen 10 und 60 Metern anzutreffen.

Ophiopholis aculeata kommt zirkumpolar vor und ist in der Arktis, im Nordatlantik und Pazifik eine häufig vorkommende Art.

Es gibt einige Synonyme:
Asterias aculeata Linnaeus, 1767
Ophiocoma bellis (Fleming, 1828) (synonym)
Ophiolepis scolopendrica Müller & Troschel, 1842 (synonym)
Ophiopholis aculeata typica H.L. Clark, 1911 (this is Clark's typical form, not a new subspecies)
Ophiopholis bellis (Forbes, 1839?)
Ophiura bellis Fleming, 1828
Polypholis echinata Duncan, 1880 (synonym)

Weiterführende Links

  1. seawater.no (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiopholis aculeata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ophiopholis aculeata