Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Eupetrichthys angustipes Schlangenhaut-Lippfisch

Eupetrichthys angustipes wird umgangssprachlich oft als Schlangenhaut-Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10276 
Wissenschaftlich:
Eupetrichthys angustipes 
Umgangssprachlich:
Schlangenhaut-Lippfisch 
Englisch:
Snakeskin wrasse, Slender Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Eupetrichthys (Gattung) > angustipes (Art) 
Erstbestimmung:
Ramsay & Ogilby, 1888 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Houtman-Abrolhos-Archipel, New South Wales, Tasmanien, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 12,4cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-31 12:39:40 

Haltungsinformationen

Ramsay & Ogilby, 1888

Eupetrichthys angustipes kommt endemisch in gemäßigten Gewässern des südlichen Australien, vom nördlichen New South Wales, den Houtman Abrolhos (Western Australia), einschließlich des nördlichen Tasmanien, allerdings ist der Lippfisch in der Bass Straße eher selten.
Der Schlangenhaut-Lippfisch ist ein weit verbreiteter Bewohner von geschützten sandigen Gebieten in der Nähe von Riffen und Felsbrocken an der Ostküste, gerne auf Algen bewachsene Riffen an der Westküste.

Der kleine schlanke Lippfische ist farblich recht variabler, der Körper kann grau, rotbraun, braun bis dunkelgrün blass mit 5 dunklen breiten abgewinkelten Bändern an den Seiten und mit unregelmäßigen dunklen Flecken auf dem Kopf.
Schlangenhaut Lippfische schwimmen oft nahe am Boden, den Kopf nach oben und mit hüpfenden Bewegungen.
Wenn die Lippfische sich ausruhen, liegen sie oft in "gewellt Lage" oder auf ihren Seiten und halten ihre Köpfe über dem Boden hoch.

Färbung:
Grau oder braun bis dunkel grün, weiß oder gelb unten mit 5 breiten, schwarzen, schrägen Balken auf dem Rücken, immer braun oder lila unterhalb der seitlichen Mittellinie einige blasse Flächen. Kopf gelblich-braun, unten mit vielen schwarzen oder braunen Flecken, Rücken- und Afterflossen sind braun oder gelb, mit schmalen blauen Bändern gesäumt.
Die Schwanzflosse hat 6 – 10 schmale braune Bänder; ventral gelb oder weiß, rötlich-braun in der Näheder Schwanzbasis.
DieBrustflossen sind klar.

Besonders intensiv ist die Färbnung der werbenden Männchen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Eupetrichthys (Genus) > Eupetrichthys angustipes (Species)

Bilder

Männlich

1

Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eupetrichthys angustipes

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Eupetrichthys angustipes