Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Profil von Hajo49

Dabei seit
25.06.09

zuletzt Online
ausgeblendet

Über Hajo49

Die letzten Beiträge von Hajo49

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Zebrasoma flavescens thumbnail

Hajo49 @ Zebrasoma flavescens am 25.06.09

Nicht jeder kann sich reichlich 2000l Wasser ins Wohnzimmer stellen. Ich schon. Bis letzten Herbst (2008) schwammen 18 (!) "Gelbe", einige andere Doktoren und einige gängige Kleinfische drin.
Als im Sommer dann der Pflücksalat aus dem Garten alle war, fütterte ich täglich mind. 6-7 Blätter von gekauften "Salatherzen". Die waren spätestens nach 1,5 Stunden verptuzt. Bis dann im Oktober mich fast der Schlag traf: innerhalb von 3 Tagen blieben von ca. 40 Fischen übrig:
1 Paar A. clarkii
1 Paar A. nigripes (die laichten munter weiter)
1 Acanthurus xantopterus
1 Naso elegans
1 Gelbschwanz- Demoiselle
Ich las kurze Zeit danach, daß besonders Blattsalat mit "Ziden" (Fungi-, Pesti- usw. usw.)
stark belastet war. Bloß gut, daß mich kein "Salat- Bauer" hören konnte.
Ich kann also nur eindringlich vor zuviel Futtergaben von solchem Zeugs warnen!
Natürlich haben wir den Vorfall im Verein ausgewertet: Vergiftung, weil es keine sonstigen Veränderungen gab. Ich wurde gebeten, dies zu veröffentlichen, da ich weiter nach 31 Jahren Meeresaquarianer geblieben bin und der Container abbestellt wurde. Ich hab mir aber erst einmal vorsorglich ein Rennrad gekauft.
Zu den Zebrasomas: 1 bis 2 Tiere = Tierquälerei.
So etwa ab 4 Stück verteilen sich die Stänkereien gleichmäßig auf alle.
Es war immer wieder ein Erlebnis, 18 "Gelbe" durch das Becken ziehen oder um Futter zu betteln
zu sehen.

"Was ist das?"

keine