Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Neomeris sp. 01 Grünalge

Neomeris sp. 01 wird umgangssprachlich oft als Grünalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
968 
Wissenschaftlich:
Neomeris sp. 01 
Umgangssprachlich:
Grünalge 
Englisch:
Green Alga, Taugeh seaweed 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Neomeris (Gattung) > sp. 01 (Art) 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Hawaii, Mexiko (Ostpazifik) 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
2 cm - 3 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-31 19:52:52 

Haltungsinformationen

Neomeris sp.

Diese grün-weißen Algen haben die Form eines Kommas. In Singapure sind sie häufig an Südufern zu finden. Sie ähneln 'Taugeh', dem lokalen Namen für Sprossen (aus Sojabohnen). Manchmal bilden diese Algen große Ansammlungen, manchmal sind nur nur kleine verstreute Ansammlungen zu finden. Neomeris siedeln auf kleinen Steinen oder Korallenresten.

Cluster aus langen (2-3 cm) schlanken Zylindern mit stumpfer Spitze, oft gekrümmt. Der mittlere Teil ist oft weiß, was den starken Einbau von Kalziumkarbonat zeigt. Die Spitzen sind hellgrün und unscharf.

Neomeris besteht eigentlich aus winzigen Ästen, die dicht um einen zentralen Stängel gepackt sind, um die zylindrische Form zu erhalten, ähnlich den Borsten einer Flaschenbürste.

Winzige Kugeln in der Basis dienen der Fortpflanzung und prosuzieren die Sporen(Sporangium). Die verschiedenen Neomeris Arten sind nur schwierig und unter dem Mikrospkop zu unterscheiden.

Manchmal werden Neomeris mit der Grünalge-Alge Bornetella sp.(Grüne Wurstalge) verwechselt. Diese ist aber vollständig grün und hat keine weißen Stiele.

Neomeris ist der Name einer der 50 griechischen Nymphen oder Meeresgöttinnen, die zusammen Nereides genannt werden.

Eine Algenart, die wenig verbreitet ist und mit lebenden Steinen in unsere Aquarien kommt. Wächst anfangs gut, später lässt das Wachstum oft nach und die Alge verschwindet wieder.

Weiterführende Links

  1. wildsingapore (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Kai am 27.12.08#3
Ein regelrechtes Stehaufmännchen... diese Algenart hat selbst eine Totalvergiftung bei der sogar Borstenwürmer gestorben sind überlebt...

selbst wenn sie der ein oder andere Globulusseeigel runter frisst kommt sie immer wieder (sogar in den ecken der Aquarienscheiben) hab sie als regelmäßig entfernt seit mein Gelber Seebader einzug ins Becken gefunden hat wächst sie nur noch dort wo er nicht hinkommt...

ich vermute mal diese Algenart ist eine der Robustesten...

Benjamin am 25.10.06#2
Wunderschöne Algenart wuchs bei mir kurz nach Beendigung der groben Einlaufphase , verschwand danach leider aus unerklärlichen Grund . Habe mal irgendwo gelesen das ein Großteil des am Rande von Korallenriffen vorkommenden Argonitsands auf diese Kalkgrünalgen zurückgehen soll .
Chrysokoll am 11.08.05#1
Wuchsform ist länglich bis keulenartig, kaum verzweigt. Steht oft einzeln oder in Gruppen auf Stein oder Technik.
Auf Ca achten, damit sich die Sporen festsetzen können! Später ist eine schlechtere Ca-Versorgung nicht mehr so schlimm. Nitrat sowie Nitrit sollten nicht vorhanden sein! Benötigt kein kräftiges Licht um zu wachsen. Temperatur: 24°C - 28°C.
Ältere Pflanzen verlieren von unten her ihr Chlorophyll. Wenn sie ihr Wachstum abgeschlossen hat oder schlechtere Umweltbedingungen vorliegen, verfärbt sich der obere Teil gelb-braun und bildet 'Strahlen' aus. Sie entlässt Sporen und verliert dabei Ihr gesamtes Chlorophyll. Es können ganze Bestandsgruppen gleichzeitig ihre Sporen bilden und dabei absterben. Wenn verschwunden, warten. Sie kommt wieder nachdem sich die H2O-Qualität wieder verbessert hat. Kann auch mal ein Jahr dauern.

Das fragile Kalk-Skelett sollte man sich unter dem Mikroskop anschauen. Ist wunderschön!
Ich halte diese Alge bereits seit mehr als 10 Jahre und habe keine Probleme mit ihr. Meine Fische, auch Doktorfische, gehen nicht dran.

3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neomeris sp. 01

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neomeris sp. 01


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.