Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Diodogorgia sp. 01 Hornkoralle

Diodogorgia sp. 01 wird umgangssprachlich oft als Hornkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
1565 
Wissenschaftlich:
Diodogorgia sp. 01 
Umgangssprachlich:
Hornkoralle 
Kategorie:
Hornkorallen 
Futter:
Artemia-Nauplien, Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Nahrungsspezialist, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-09 15:33:59 

Haltungsinformationen

Auch dieses Bild sandte uns Lars Schwede zu.
Er bezeichnet diese Gorgonie als Tigergorgonie.
Acanthogorgia sp. sieht ähnlich aus, die von Lars wächst aber nicht fächerförmig sondern eher strauchförmig.
Zur Haltung: schwierig, da Nahrungsspezialst und fast nicht zu halten, nur mit viel, viel Staubfutter !



Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

Benjamin am 23.10.06#3
Taucht mittlerer Weile des öffteren im Handel auf . Ist meiner Meinung eher etwas für Spezialisten , schwierig in der Standortwahl sowie der Fütterung . Meine fing nach zwei Monaten stark an zu degenerieren und das trotz reichlicher Fütterung .
Joerg Kokott am 11.06.06#2
Kann man gut mit Cyclop Eeze füttern, z.B. direkt mit einer Spritze. Die gefressenen Copepoden sieht man dann im Gastralraum an ihrer roten Farbe, bzw. die Carotinoide werden scheinbar auch ins Gewebe eingelagert.
Ist nicht die Diodogorgia nodulifera, hat feinere Äste und wächst etwas stärker verzweigt.
mbb am 05.03.06#1
halte diese gorgonie jetzt seit fast einem jahr im seepferdchenbecken,scheint mir relativ robust und gut zu füttern zu sein.da sie sehr große polypen hat,frißt sie auch gut großes futter wie artemia und mysis-bruchstücke,aber auch bosmiden,cyclops,rotes plankton etc.
sie ist nach wie vor immer offen und zeigt noch keinerlei gewebedegeneration,sondern ist sogar minimal gewachsen.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diodogorgia sp. 01

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diodogorgia sp. 01